Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Schrötter: Rennsturz beendet Heimspiel

Schrötter: Rennsturz beendet Heimspiel

Ein unverschuldeter Crash riss Marcel Schrötter früh aus dem Moto2-Rennen auf dem Sachsenring.

Für den bedauernswerten Schrötter war sein Auftritt vor gewaltiger heimischer Fankulisse am Sonntag nach nur fünf Runden gelaufen, als er wegen eines unüberlegten Manövers eines Konkurrenten in Kurve zwölf ins Kiesbett befördert wurde. Anders als anzunehmen war der 22-Jährige gar nicht so traurig über das frühe Ausscheiden, da er bis zu diesem Zeitpunkt selbst mehrmals in Sturzgefahr war.

Marcel Schrötter:
„Der Unfall hatte mit unserer momentanen Situation nichts zu tun. Ich war einfach nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort, als Azlan Shah beim Versuch mich zu überholen auf der Bremse das Vorderrad einklappte und mich mitgerissen hat. Ansonsten war die Situation während der paar Runden zuvor nicht anders als an den Trainingstagen.“

„Ich hatte kein Vertrauen in das Motorrad und zudem musste ich schnell feststellen, dass ich eigentlich ständig in Sturzgefahr war. Die Stimmung ist inzwischen sehr niedergeschlagen, weil einfach gar nichts vorwärts gehen will. Zum Glück geht es jetzt in die Sommerpause, in der Zeit bleibt zum Abschalten und neue Energie für die zweite Saisonhälfte zu tanken.“

Tags:
Moto2, 2015, GoPro MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, RAC, Marcel Schrotter, Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Marquez im MotoGP™ Warmup vorn

vor 1 Jahr

Marquez im MotoGP™ Warmup vorn

motogp.com
Zarco im Moto2™ Warmup vorn

vor 1 Jahr

Zarco im Moto2™ Warmup vorn