Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoAmerica betrauert Verluste bei Rennunfall

MotoAmerica betrauert Verluste bei Rennunfall

Ein Vorfall in der ersten Runde auf dem Mazda Raceway Laguna Seca mit mehreren Bikes führte zum Tod zweier Fahrer der MotoAmerica.

Eine Kettenreaktion, ein Vorfall in der ersten Runde des zweiten MotoAmerica Superbike/Superstock 1000 Rennens auf dem Mazda Raceway Laguna Seca mit mehreren Bikes führte zum Tod zweier Teilnehmer.

Bernat Martinez aus Alberic, Valencia, Spanien, wurde per Krankenwagen zum Community Hospital of the Monterey Peninsula (CHOMP) in Monterey gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Er wurde nur 35 Jahre alt. Martinez trat 2010 in sieben Rennen der Moto2™ Weltmeisterschaft an und stand zur Road Atlanta Runde der MotoAmerica in dieser Saison auf dem Podium.

Daniel Rivas Fernandez aus Moana Galicia, Spanien, wurde mit den REACH Medical Air Services ins Natividad Medical Center in Salinas gebracht, wo er seinen Verletzung ebenso erlag. Er wurde nur 27 Jahre alt. Von 2010 bis 2013 nahm Rivas an sechs Runden auf verschiedenen Moto2™ Maschinen teil. Erst vor Kurzem wurde er in der Superbike-Klasse im Motorland Aragon zur FIM CEV Repsol Championship Zweiter. Er beendete die Meisterschaft im letzten Jahr als Sechster.

„Ich habe wirklich keine Wort, um zu beschreiben, was wir alle fühlen“, sagte MotoAmerica Präsident Wayne Rainey. „Zunächst und überhaupt ist es der Verlust für die Familien und geliebte Menschen. Unsere aufrichtige Anteilnahme geht an alle von ihnen und auch an die ganze MotoAmerica Families. Sie sind in unseren Gedanken und Gebeten.“

„Wir sind zutiefst traurig, über den Tod von Bernat Martinez und Daniel Rivas zu erfahren“, sagte Gill Campbell, CEO und Hauptgeschäftsführer des Mazda Raceway Laguna Seca. „Unsere Gebete und Herzen sind bei ihren Familien und Teams.“

Mehr Informationen gibt es bei MotoAmerica unter www.motoamerica.com

 

Tags:
FIM CEV Repsol, 2015

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›