Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Forward Racing verpasst Indianapolis

Forward Racing verpasst Indianapolis

Das Moto2™ und das MotoGP™ Team werden Indianapolis verpassen, da Forward Racing umplant.

Nach der Festnahme und der Last, die Giovanni Cuzari, dem Teamchef und Eigentümer von Forward Racing vorgeworfen wird, entschied das Team die möglichen Konsequenzen aus der Situation zu beschränken, um die sportliche Aktivitäten fortzusetzen und die kommende Saison zu beenden, was auch der Wunsch von Cuzari ist.

Unglücklicherweise erfolgte die Reaktion der Sponsoren und gleichzeitig der hauptsächlichen Geldquellen eines unabhängigen Teams sofort und resolut. Einige davon beendeten die existierenden Verträge und setzten die Zahlungen aus, was zu weiteren finanziellen Schwierigkeiten führte, die die Existenz des Teams ernsthaft gefährden.

In den letzten Tagen konzentrierte sich Forward Racing auf den Wiederaufbau der Sponsorenbeziehungen und war in der Lage einen Konsens zu schließen, um die kommenden Rennen zu finanzieren. Neue Prozesse des Sammelns und Bezahlens wurden aktiviert, die ökonomische Grundlage neu geschaffen und neue operationale Modalitäten mit dem öffentlichen Ankläger von Lugano (Procura di Lugano) geklärt.

Hauptziel ist es erneut zu starten und die Interessen der Forward Racing Piloten, Ingenieure, Unternehmen und Unterstützer zu schützen, wozu eine Einigung mit der IRTA, der International Racing Teams Association, erzielt wurde, den Red Bull Indianapolis Grand Prix am 9. August auszulassen, um alle Ressourcen zu bündeln und die kommenden Runden besser zu organisieren.

Diese schmerzhafte Entscheidung war notwendig, um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft bis zum Rest der Saison zu sichern. Die Arbeit des Teams wird weitergehen, um in Brünn zum Grand Prix České Republiky am 16. August zurück auf der Strecke zu sein.

Marco Curioni – Managing director: „Das war eine sehr schwierige Woche für Forward Racing. Erst in den letzten Stunden haben wir eine reelle Möglichkeit gefunden, diese Situation zu überstehen. Ich hoffe, Giovanni – der bis zum Beweis des Gegenteils unschuldig bleibt – bald wieder bei uns zu haben, um zusammen mit ihm eine Lösung zu finden. In diesen dunklen Stunden haben sich verschiedene „Partner“ und „Freunde“ verständlicherweise vom Team distanziert und aus diesem Grund möchte ich denen danken, die uns helfen: Dorna und IRTA haben uns von Beginn an volle Unterstützung geliefert, allen Teammitglieder, die ihre ungebrochene Unterstützung zeigen und diesen Sponsoren und den neuen Firmen, die uns trotz der Sorgen Vertrauen entgegenbringen und die eigentliche Bedeutung des Sponsoring zeigen: finanzielle Hilfe, um den Sportlern zu erlauben, ihr Talent zu realisieren.“

Tags:
MotoGP, 2015, Simone Corsi, Lorenzo Baldassarri, Loris Baz, Stefan Bradl, Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›