Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Es wird nicht leicht“

Bradl: „Es wird nicht leicht“

Nach sechs Wochen Pause kämpfte sich Stefan Bradl am Freitag in Indianapolis zurück.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl beendete seinen ersten Arbeitstag beim Red Bull Indianapolis Grand Prix auf der RS-GP auf dem 20. Rang.

Stefan Bradl: „Ich bin sehr glücklich über unsere heutige Arbeit. Heute Morgen fand ich eine komplett neue Situation vor: Ich konnte sehen, wie professionell das Team ist und das gab mir viel Vertrauen. Natürlich ist es noch früh, eine wirkliche Einschätzung nach nur zwei Sessions zu machen, aber die Arbeit heute war definitiv positiv und die Grundperformance des Bikes ist gut, also freue ich mich. Wir haben noch immer viel Arbeit vor uns: Morgen werden wir das versuchen und konzentriert bleiben, denn wir müssen weiter an zahlreichen Aspekten arbeiten, aber ich denke, wir werden in der Lage sein, uns zu verbessern und Schritt für Schritt nach vorn zu kommen. Ich werde auch vorsichtig sein müssen, denn ich habe noch immer etwas Schmerzen in meinem rechten Handgelenk, was mich beim Fahren momentan aber nicht stört. Ich hoffe, dass es nicht schlechter wird, aber es wird dennoch nicht leicht, denn ich saß seit sechs Wochen nicht im Sattel.“

 

Tags:
MotoGP, 2015, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, FP2, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›