Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: „Riskante Strategie in Indy“

Lorenzo: „Riskante Strategie in Indy“

Mit einer Zwei-Stopp-Strategie pokerte Jorge Lorenzo im zweiten Qualifying zum Indianapolis Grand Prix hoch.

Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo wagte sich im kurzen Q2 auf dem Indianapolis Motor Speedway eine Zwei-Stopp-Strategie anzuwenden. Mit etwas Glück konnte er sich auf seinem letzten Run noch steigern und landete mit der drittschnellsten Zeit in der ersten Startreihe.

Jorge Lorenzo: „Auf dieser Strecke war es mit meiner Strategie schwierig, weil der Kurs so klein ist und man sich meistens auf der zweiten Runde erst besser fühlt Aber dennoch konnten wir drei Reifen sparen, was wichtig war. Glücklicherweise war ich auf meinem dritten Run in der Lage, meine Rundenzeit zu verbessern, wenn nicht, hätte ich nur an achter Position gelegen. Die erste Reihe ist wichtig und das Warm-Up wird morgen sehr wichtig, um das Bike noch etwas abzuändern und dann im Rennen noch etwas schneller zu sein.“

 

Yeah on this track it was difficult my strategy because it is such a small track that maybe you feel better on the second lap. But anyway we managed to save three tyres which was important. Luckily on my third time I was able to improve my time, if not I would have been down in eighth position. The front row is important, the Warm Up will be important to modify the bike to be quicker.

Tags:
MotoGP, 2015, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Q2, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›