Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto3™ hofft in Brünn auf Normalität

Moto3™ hofft in Brünn auf Normalität

Ein einzigartiges und chaotisches Rennen in Indianapolis bracht drei neue Gesichter aufs Podium, während die Spitze nicht punktete.

Eine schnell abtrocknende Strecke zeigte, dass ich das Risiko in der Moto3™ Weltmeisterschaft für Fahrer wie Livio Loi (RW Racing GP), John McPhee (SAXOPRINT RTG) und Philipp Öttl (Schedl GP Racing) auszahlte, die von Anfang an auf Slicks fuhren und damit zum ersten Mal auf dem Podium standen. Die gewohnten Spitzenreiter wechselten zwischendurch die Reifen und konnten nicht mehr viel ausrichten. Nun richten sich alle Blicke gespannt auf ein Wochenende ohne Drama beim bwin Grand Prix České republiky.

Zum ersten Mal in diesem Jahr konnte Danny Kent (Leopard Racing) nicht punkten. Sein Reifenwechsel dauerte zweieinhalb Minuten, etwa eine Minute länger als durchschnittlich. Dennoch führt der Brite noch mit 56 Punkten Vorsprung in der Moto3™ Gesamtwertung. In Brünn stand Kent mit Platz Drei 2014 zum ersten Mal auf dem Podium, sein bestes Ergebnis auf dieser Strecke. Ohne Zweifel wird Kent in Brünn wieder um den Sieg kämpfen, wenn die Umstände normal bleiben.

Der größte Nutznießer des Dramas in Indy war wohl Romano Fenati (SKY Racing Team VR46), der Vierter wurde und wichtige WM-Punkte sammeln konnte. Der Italiener klettert damit auf Rang drei der Gesamtwertung nach oben und ist nun bester KTM Fahrer. In seinen drei vorhergehenden Besuchen auf dem Automotodrom Brno landete Fenati nur ein Mal innerhalb der Top-10 mit einem besten Ergebnis von Platz acht 2012.

2014 stellte Brünn für Alexis Masbou (SAXOPRINT RTG) eine Kehrtwende dar, denn er holte den ersten Sieg seiner Karriere. Masbou startete 2015 mit einem spektakulären Sieg in Katar, hatte seitdem aber Probleme überhaupt zu punkten. Eine Rückkehr in die Top-10 wäre für Masbou mehr als willkommen.

Der Zweite in der Meisterschaft, Enea Bastianini (Gresini Racing Team Moto3), ist ein weiterer Fahrer mit Erfolgen in Brünn. 2014, in seinem Debütjahr in der Moto3™ Klasse sicherte er sich den zweiten Platz und hat an diesem Wochenende weitere Möglichkeiten, Punkte auf Kent gutzumachen. Der Italiener muss den Briten so schnell wie möglich schlagen.

Nach zwei Starts aus der ersten Reihe in Deutschland und den Niederlanden kommt Karel Hanika (Red Bull KTM Ajo) in starker Form zu seinem Heimrennen. Im letzten Jahr landete der Tscheche nach Start von Platz 17 auf dem 15. Rang. 2013 sicherte sich Hanika die Pole Position und den Sieg beim Red Bull Rookies Cup in Brünn.

Tags:
Moto3, 2015, bwin GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Frag Bradl

vor 1 Jahr

Frag Bradl