Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Öttl: Nach Sturz noch Punkt

Öttl: Nach Sturz noch Punkt

Philipp Öttl war beim Moto3™ Lauf zum bwin Grand Prix Ceske Republiky in einen Sturz verwickelt, profitierte aber vom Abbruch.

Nach seinem Podest vom Red Bull Indianapolis Grand Prix wurde der bwin Grand Prix Ceske Republiky für den Deutschen Schedl GP Racing Piloten Philipp Öttl schwieriger. Gleich in der ersten Kurve war er in einen Sturz verwickelt. Allerdings wurde das Rennen wenig später wegen weiterer Stürze abgebrochen und Öttl konnte am Re-Start wieder dabei sein. Gehandicapt erkämpfte er sich als 15. noch einen WM-Punkt.

Philipp Öttl:
„Unter Berücksichtigung der Umstände bin ich mit dem erreichten WM-Punkt einverstanden. Nach dem Sturz und dem Rennabbruch habe ich alles unternommen, um das Motorrad so schnell wie möglich wieder in die Box zurückzubringen. Meine Mechaniker haben dann super-schnell gearbeitet und ich war froh beim Neustart wieder dabei zu sein. Es war dann schwierig im verkürzten Rennen gleich einen guten Rhythmus zu finden. Die letzten Runden waren dann gut und ich konnte mich noch auf Rang 15 vorarbeiten.“

Tags:
Moto3, 2015, bwin GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, RAC, Philipp ?ttl, Schedl GP Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›