Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ron Haslam Interview: „Lorenzo scheint ein Quäntchen zu habe

Ron Haslam Interview: „Lorenzo scheint ein Quäntchen zu habe

Der ehemalige britische GP-Pilot Ron Haslam über die Besonderheiten von Silverstone, die britischen Piloten und wer wohl gewinnen kann.

Ron Haslam gilt als einer der besten Fahrer der Welt, die in der Motorrad Weltmeisterschaft nie einen Grand Prix gewonnen konnten. Er fuhr zwischen 1977 und 1993 in insgesamt 110 Grands Prix insgesamt neun Mal auf das Podest und holte ein Pole Position. Haslam gewann eine TT Formula One Weltmeisterschaft, war vier Mal britischer Superbike Meister und betreibt heute im Donington Park die Ron Haslam Race School:

Ron, welche Erinnerungen hast du an Silverstone?
„Mein Podest 1984 war einfach fantastisch!! Ich denke am besondersten an Silverstone sind die Fans. Du kannst sie hören, wenn du auf der Strecke bist, was echt unnormal ist, denn normalerweise bist du so konzentriert, dass du gar nichts hörst. Die Erinnerungen an diesen dritten Platz und wie mich die Fans angefeuert haben ist einfach fantastisch. Als Strecke ist Silverstone unglaublich, schnell, sie hat alles! Sie ist ein wenig wellig, aber das macht es ja noch spannender! Ich bin dort 1977 mein Grand Prix Debüt gefahren, daher ist das für mich eine ganz besondere Strecke.“

Wer denkst du wird den BritishGP gewinnen?
„Es war ein unglaubliches Jahr, Lorenzo hat wirklich alles beisammen. Ehrlich gesagt denke ich, dass Lorenzo in Silverstone richtig gut ist. Er mag die Strecke obwohl sie knifflig und wellig ist, aber er scheint in Silverstone Spaß zu haben. Ich denke, dass ihn Rossi und Márquez beim BritishGP jagen werden. Was den Titel angeht, da muss ich leider sagen – und mir gefällt das gar nicht, denn ich bin natürlich eng mit Honda verbunden – dass Márquez jetzt richtig was zu tun hat, mit Rossi und Lorenzo. Für ihn müssen die beiden Pech haben und das sehe ich nicht kommen. Lorenzo scheint im Moment das Quäntchen besser zu sein und wenn er so weiter macht, dann sehe ich ihn auf den verbleibenden Strecken im Kalender den Titel nicht mehr verlieren.“

Mit den vielen britischen Piloten in der MotoGP™ und Lowes und Kent in der Moto2™ und Moto3™ haben es die britischen Fans noch nie so gut gehabt, oder?
„Im Moment ist das absolut fantastisch, gerade wenn man die Superbike WM noch mit in Betracht zieht. Das ist für uns einfach absolut fantastisch. Mit Sam Lowes und Danny Kent sehen wir auch das Potenzial unserer zukünftigen Fahrer aus Großbritannien. Um einen britischen Weltmeister in der Königsklasse zu feiern, muss aber zuerst ein britischer Fahrer einen Platz in einem Werksteam bekommen. Du brauchst ganz klar ein Werks-Motorrad, um den Titel zu gewinnen. Das ist nur eine Frage, wann ein Platz frei wird. Das ist schwer. Wir haben zum Beispiel Cal [Crutclow] – und so gut wie er auch ist, ihm fällt es im Moment schwer an der Spitze mitzufahren. Wenn es ein britischer Fahrer durch schafft – und ich denke, dass wird einem gelingen, denn wir haben derzeit relativ viele, die nach oben kommen – dann können wir in den nächsten Jahren ganz sicher einen britischen Weltmeister in der Königsklasse sehen.“

Tags:
MotoGP, 2015, OCTO BRITISH GRAND PRIX, Ron Haslam

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›