Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Alt feiert schnellste Rennrunde von Silverstone

Alt feiert schnellste Rennrunde von Silverstone

Florian Alt ist beim Octo British Grand Prix in Silverstone die schnellste Rennrunde gelungen. Belohnt wurde er dennoch nicht.

Nieselregen vor dem Start des zwölften Saisonrennens erschwerte die Wahl zwischen Regen- und Trockenabstimmung. Florian Alt (E-Motion IodaRacing Team) und seine erfahrene Crew entschieden sich am Start für Regenreifen – wie auch der Rest des Startfeldes.

Doch nach nur drei Runden zeigte sich der 19-jährige Moto2-Rookie sehr nervenstark, als er für einen Reifenwechsel seine Box ansteuerte und nur zwei, drei Runden später war er der absolut schnellste Mann auf der Piste, obwohl zu diesem Zeitpunkt nur ein dünner Streifen im Verlauf einer Runde abgetrocknet war. Am Ende kam Alt als 24. ins Ziel, ließ sich aber die schnellste Rennrunde nicht mehr nehmen.

Florian Alt:
„Ich würde mal sagen, das waren die schwierigsten Bedingungen im Verlauf dieser Saison bislang. Es war schwer abzuschätzen, ob man mit Trocken- oder Regen-Setup starten soll. Schließlich haben wir uns für Regenreifen entschieden, so wie alle anderen Fahrer und Teams auch. Doch schon nach drei Runden merkte ich, dass die Ideallinie im Verlauf einer Runde größten Teils schon abgetrocknet war.“

„Daher habe ich mich sofort für einen Boxenstopp entschlossen, um eben früher reinzukommen, falls die Konkurrenz überhaupt einen Reifenwechsel plant. Das war dann allerdings nicht der Fall. Letztendlich war unsere Entscheidung dennoch richtig, weil ich ab diesem Zeitpunkt wesentlich schneller als der Rest mit Regenreifen war. Ich habe viel riskiert, hatte viele Slides, aber alles im allem war ich mit einem kalkulierten Risiko unterwegs und ich bin das Rennen zu Ende gefahren.“

„Von dem her war es ein gutes Rennen, sowie auch eine komplett neue Erfahrung für mich, indem ich beim Zurückrunden direkten Kontakt mit der Spitzengruppe hatte. Es war interessant, die Jungs im Kampf um die Top-Positionen zuzusehen. Das war nicht nur sehr lehrreich für mich, sondern ich habe dabei auch viel Selbstvertrauen getankt. Dieser Abschluss des Wochenendes freut mich für mein gesamtes Umfeld inklusiver meinem Team und aller Sponsoren."

Tags:
Moto2, 2015, OCTO BRITISH GRAND PRIX, RAC, Florian Alt, E-Motion IodaRacing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›