Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Vorschau #SanMarinoGP: Rossi als WM-Führender zum Heimrennen

Vorschau #SanMarinoGP: Rossi als WM-Führender zum Heimrennen

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi hat sich in Silverstone die WM-Führung von Teamkollege Jorge Lorenzo zurückerkämpft.

Am Wochenende steht für die MotoGP™ Weltmeisterschaft mit dem Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli die 13. Saisonstation 2015 auf dem Programm. Die Piste von Misano wurde 1972 gebaut und auf ihr wird dieses Jahr zum zwölften Mal ein Motorrad Weltmeisterschafts-Grand Prix ausgetragen. Der erste San Marino GP von Misano fand 1985 statt, bis 1987 blieb diese Strecke im Programm. 2007 kehrte die MotoGP™ wieder nach Misano zurück, dann fuhr man allerdings in die andere Richtung.

Beim Großbritannien Grand Prix feierte Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi seinen vierten Saisonsieg und setzte sich damit in der WM-Tabelle wieder um zwölf Punkte vor seinen Teamkollegen Jorge Lorenzo. Damit kommt Rossi als alleiniger Spitzenreiter zu seinem Heimrennen nach Misano. Der Italiener ist rund zehn Kilometer von der Piste in Tavulia geboren und aufgewachsen und wird daher von der ganzen Region mit Freude empfangen und angefeuert.

Sowohl Rossi, als auch Lorenzo haben in der Königsklasse schon drei Mal in Misano gewonnen. Letztes Jahr setzte sich der Italiener um 1,5 Sekunden gegen den Spanier durch. Das war Rossis erster Heim-Sieg seit 2009, Lorenzo gewann zwischen 2012 und 2014 drei Mal in Folge.

Traditionell war Misano immer ein gutes Pflaster für Yamaha, nur zwei Mal konnten weder Rossi, noch Lorenzo seit der Wiederaufnahme in den Grand Prix Kalender 2007 nicht in Misano gewinnen. 2010 ging der Sieg an Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa, 2007 feierte Casey Stoner auf der Werks-Ducati den Misano-Gewinn. Lorenzo hat insgesamt schon vier Misano-Siege auf dem Konto: 250ccm – 2007, MotoGP™ - 2011, 2012, 2013. Der Spanier hat hier das Ziel nie schlechter als auf dem zweiten Rang gesehen.

Repsol Honda Pilot Marc Márquez kann seine Titelverteidigung nach seinem Sturz im Regenrennen von Silverstone wohl vergessen, könnte aber trotzdem noch das Zünglein an der Waage im diesjährigen WM-Fight spielen. Der noch amtierende MotoGP™ Weltmeister liegt jetzt 77 Punkte hinter Rossi zurück nur sechs Rennen sind noch zu fahren. Misano ist allerdings eine von drei Strecken im diesjährigen Kalender, auf der Márquez in der Königsklasse noch nicht gewonnen hat. 2010 aber gewann er hier die Klasse bis 125ccm und 2011 und 2012 die Moto2™ Läufe. Mit Platz zwei gelang ihm hier 2014 sein bestes MotoGP™-Ergebnis auf dieser Strecke. Letztes Jahr stürzte er auf der Jagd nach Rossi an der Spitze und kam als 15. ins Ziel.

Ducati Team Pilot Andrea Dovizioso feierte in Silverstone sein viertes Saison-Podest und kann daher zuversichtlich nach Misano reisen. Der Italiener hat hier noch nie auf dem Podest gestanden, war aber schon vier Mal Vierter. Teamkollege Andrea Iannone hat 2011 und 2012 als Zweiter der Moto2™ Klasse den Sprung auf das Podest geschafft. Letztes Jahr gelang ihm auf der Pramac Satelliten-Ducati aus der ersten Startreihe der fünfte Platz im Rennen.

Bei Team Suzuki Ecstar Pilot Aleix Espargaró stehen die Hoffnungen auf eine achte Top Ten Platzierungen in dieser Saison. Das ist ihm allerdings zuvor noch nie gelungen, seine besten Ergebnisse hier waren 2009 und 2010 elfte Plätze. Sein Rookie-Teamkollege Maverick Viñales war 2013 Zweiter im Moto3™ Rennen und letztes Jahr in der Moto2™ Vierter.

Monster Yamaha Tech3 Pilot Bradley Smith führt mit 115 Punkten die Satelliten-Wertung an, er liegt 32 Zähler vor Octo Pramac Racing Ducati Fahrer Danilo Petrucci. Smith’ Teamkollege Pol Espargaró ist in dieser Wertung (81 Punkte) Dritter, LCR Honda Pilot Cal Crutchlow (74) ist nach seinem letzten Nuller aus Silverstone nur noch Vierter der Kunden-Piloten. Espargaró hat 2013 das Moto2™ Rennen hier gewonnen und wurde letztes Jahr hier Sechster vor Teamkollege Smith, Crutchlow fuhr auf der Werks-Ducati zu Rang neun und Petrucci stürzte.

Hector Barbera (23 Punkte) führt mit der Avintia Racing Ducati die Open-Klasse mit acht Punkten Vorsprung auf den Forward Racing Rookie Loris Baz (15 Punkte) an. Aspar MotoGP Team Pilot Nicky Hayden ist nach seinem Open-Sieg von Silverstone mit zwölf Punkten auf den dritten Rang vorgerutscht, er liegt punktgleich mit dem LCR Honda Rookie Jack Miller.

Der Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini beginnt am Donnerstag mit der offiziellen Pressekonferenz, wie immer um 17:00 Uhr Ortszeit. Das erste freie Training der Moto3™ Klasse beginnt am Freitagmorgen um 09:00 Uhr.

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Zarco: „Das Leben ist gut!“

vor 1 Jahr

Zarco: „Das Leben ist gut!“

@valeyellow46

vor 1 Jahr

Silverstone GP, sometimes the english rain is not a bad news