Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redding: In Misano hängt viel vom Asphalt und Motorrad ab

Redding: In Misano hängt viel vom Asphalt und Motorrad ab

Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Pilot Scott Redding hat in Silverstone sein bestes MotoGP™-Ergebnis gefeiert. Jetzt geht es nach Misano.

Mit Rang sechs hat der Brite Scott Redding bei seinem Heimrennen in Silverstone das beste Ergebnis seiner MotoGP™ Karriere bisher gefeiert. Letztes Jahr war er im Sattel einer Open-Honda in die Königsklasse aufgestiegen, dieses Jahr fährt er eine Werks-RC213V.

Natürlich würde Redding beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini am Wochenende gern auf Rang sechs aus Silverstone aufbauen, doch der 22-Jährige weiß, dass ihm an der Adria-Küste kein Spaziergang bevor steht.

Scott Redding:
„Misano ist eine andere Strecke als Silverstone. Sie hat zwar auch schnelle Kurven, hat aber auch einige technisch anspruchsvollere Abschnitte. Ich habe dort an den Rennen normalerweise Spaß, aber wir müssen erst noch sehen, wie sich der neue Asphalt auf alles auswirkt. Der soll sehr rau sein und damit könnte die Reifenabnutzung ein Problem werden. Ich hoffe, dass wir unsere Form aus Silverstone mit her bringen können, aber es kommt alles darauf an, wie die Honda auf der Strecke funktioniert. Wenn das Motorrad passt hoffe ich, dass uns im Freien Training Fortschritte gelingen und wir es direkt ins Q2 schaffen, denn das nimmt dir im Qualifying einigen Druck raus und ist wichtig für ein gutes Rennergebnis.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Scott Redding, EG 0,0 Marc VDS

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Zarco: „Das Leben ist gut!“

vor 1 Jahr

Zarco: „Das Leben ist gut!“