Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez: Vorteil Test – Spitzenplätze angestrebt

Márquez: Vorteil Test – Spitzenplätze angestrebt

Repsol Honda Pilot Marc Márquez ist zuletzt in Silverstone gestürzt, hofft beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini aber

Der noch amtierende MotoGP™ Weltmeister Marc Márquez musste zuletzt in Silverstone einen herben Rückschlag bei seiner Aufholjagd hinnehmen: Im britischen Regen musste der Repsol Honda Pilot zu Boden und schrieb einen weiteren Nuller.

Márquez liegt auf dem dritten Gesamtrang der diesjährigen MotoGP™ WM. Er hat 159 Punkte auf dem Konto, vor ihm liegt das Movistar Yamaha MotoGP Duo aus Valentino Rossi (236 Punkte) und Jorge Lorenzo (224). Auf Rossi fehlen dem Spanier damit 77 Punkte.

Rossi kommt als WM-Führender in sein „Wohnzimmer“ von Misano, Márquez ist dort im Vorjahr gestürzt. Das will der Honda Werks-Pilot nun richtig stellen.

Marc Márquez:
„Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich in Silverstone gestürzt bin, aber ich habe versucht Druck zu machen und dann kann das bei dem Wetter passieren. Natürlich ist damit die Weltmeisterschaft in weitere Ferne gerückt, aber wir kämpfen an der Spitze mit, was definitiv positiv ist. Jetzt geht es nach Misano, was eine ziemlich kleine und langsame Strecke ist. Wir haben dort vor der Sommerpause getestet und ich hoffe, dass uns die dort gesammelten Daten am Wochenende entgegenkommen. Es ist eine delikate Balance in der Abstimmung, damit das Motorrad auf der Bremse gut funktioniert, denn das ist eine recht verwinkelte Piste. Hoffen wir nach dem letzten Wochenende wenigstens auf gutes Wetter.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›