Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Neuer Rahmen brachte Vorteile“

Bradl: „Neuer Rahmen brachte Vorteile“

Stefan Bradl belegte am ersten Tag zum San Marino Grand Prix den 21. Rang und testete einen neune Rahmen.

Mit seinem neuen Rahmen war Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl am Freitag zum Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini zufrieden. Nach Platz 21 sieht er aber noch viel Arbeit und Verbesserungspotential.

Stefan Bradl: „Heute Nachmittag im zweiten Freien Training habe ich zum ersten Mal einen neuen Rahmen getestet und fand dabei direkt einige Vorteile am Kurveneingang. Das Bike war präziser beim Reinfahren und obwohl es in Sachen Leistung keinen großen Unterschied im Vergleich zum vorhergehenden Rahmen gibt, ist es ist definitiv positiv. Mit diesem Rahmen muss das Bike anders gefahren werden, denn es verhält sich auch anders, besonders auf der Bremse. Heute konnte ich es also noch nicht ganz ausnutzen. Ich werde meinen Fahrstil etwas anpassen müssen, womit wir in der Lage sein werden, uns noch stärker zu verbessern. Heute haben wir auch ein paar Änderungen an der Elektronik vorgenommen, sind in die richtige Richtung gegangen und müssen nun genauestens die Daten analysieren, um morgen noch schneller zu sein.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, FP2, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›