Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die MotoGP wird 2016 nicht nach Indianapolis zurückkehren

Die MotoGP wird 2016 nicht nach Indianapolis zurückkehren

Nach acht Jahren Weltmeisterschaft wird der Indianapolis Motor Speedway 2016 nicht im MotoGP™ Kalender sein.

Das preisgekrönte MotoGP-Event fand im September 2008 in Zusammenarbeit von IMS und Dorna Sports zum ersten Mal statt. Das Streichen des Rennens war eine einstimmige Entscheidung beider Parteien. „Das Ergebnis entstand in bestem Interesse des Indianapolis Motor Speedways und Dorna Sports“, sagte J. Douglas Boles, der Präsident des Indianapolis Motor Speedway. „Wir sind stolz auf unsere Bemühungen, die Zuschauerzahlen in den letzten Jahren gesteigert zu haben und erfolgreich Gastgeber eines wahrlich internationalem Sport- und Kultur-Events gewesen zu sein. Wir sind auch Dorna Sports für ihre starke Unterstützung und Partnerschaft seit 2008 dankbar. Das Timing ist dennoch richtig, um andere Möglichkeiten zu verfolgen, die dem Speedway und unserer Ökonomie in Central Indiana mehr Gewinn bringen.“

2014 wurde der Red Bull Indianapolis Grand Prix von der Dorna als „Bester Grand Prix“ der Saison 2014 ausgezeichnet und wurde damit das erste nordamerikanische Event, das dieser Ehre zuteil wurde. Der umstrukturierte und verbesserte IMS Straßenkurs und unterstützende Veranstaltungen wie Motorcycles on Meridian halfen dabei, dies zu erreichen.

Nach dem Streichen des Mazda Raceway Laguna Seca aus dem MotoGP-Kalender 2014 wurde der Red Bull Indianapolis Grand Prix in den letzten beiden Jahren zum einzigen Sommer-Event in Nordamerika. Das führte zu finanziellen und logistischen Herausforderungen, die die Veranstaltung in Zukunft nicht länger rentabel machen. Damit kam die Dorna zu dem Schluss, die Veranstaltung zu streichen, um sowohl die Anzahl der Veranstaltungen und die geographische Vielfalt ihres Zeitplans zu erweitern.

„Die MotoGP auf den Indianapolis Motor Speedway zu bringen, war eine enorm lohnenswerte Erfahrung“, sagte Dorna Sports Chief Executive Officer Carmelo Ezpeleta. „Die historische Strecke, das professionelle Personal und der herzliche Empfang führte zu einem jährlichen Ereignis, das von jedem genossen wurde. Während beide Seiten bemerken, dass es die richtige Zeit ist, diese Verbindung auszusetzen, ist die Tür für zukünftige Zusammenarbeit nicht geschlossen, sollten sich die aktuellen Umstände ändern.“

Tags:
MotoGP, 2015

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›