Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: „Nicht perfekt, aber schnell“

Lorenzo: „Nicht perfekt, aber schnell“

Jorge Lorenzo toppte die Zeitenlisten am ersten Tag zum San Marino GP mit einer schnellsten Runde in FP2.

Movistar Yamaha Pilot begann den Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini mit der zweitschnellsten Rundenzeit im ersten Freien Training und konnte sich trotz nicht perfekten Einstellungen in der zweiten Session noch einmal verbessern, um sich am Freitag die Spitze zu sichern.

Jorge Lorenzo: „Wir waren von Beginn der Morgensession an schnell und ich mag die neue Oberfläche der Strecke. Ich denke, sie passt zu meinem Fahrstil. Wir haben am Nachmittag verschiedene Settings probiert, mit denen ich nicht ganz zufrieden war, aber selbst mit einem nicht perfekten Setup konnten wir ein schnelles und konstantes Tempo fahren – mit beiden Reifen. Wir sind zunächst mit dem harten Hinterreifen gefahren und am Ende mit abgefahrenen weichen Reifen und landeten auf Platz eins. Wenn wir das Bike verbessern können, denke ich, dass wir morgen einen weiteren Schritt nach vorne machen können. Wir testen noch immer verschiedene Winglets, um die Vorteile davon herauszubekommen.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›