Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Zarco siegt in Misano weiter

Zarco siegt in Misano weiter

Der Moto2™ Spitzenreiter Johann Zarco behielt beim San Marino GP kühlen Kopf und gewann vor Tito Rabat und Takaaki Nakagami.

Die Moto2™ Piloten lieferten den begeisterten 92.000 Zuschauern beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli eine spektakuläre Show ab. Führungswechsel, Stürze und technische Defekte sorgten für Abwechslung und Überraschungen.

Dabei war es der Weltmeisterschaftsspitzenreiter Johann Zarco, der im Chaos der mittleren Kategorie kühlen Kopf bewahrte und ein sauberes Rennen fuhr. Der Franzose gewann mit 3.850 Sekunden Vorsprung, durfte seinen schon berühmten Salto erneut vorführen und baute seine WM-Führung damit noch weiter aus.

Der amtierende Weltmeister Tito Rabat (EG 0,0 Marc VDS) sicherte sich den zweiten Rang hinter dem aktuellen Spitzenreiter, während Takaaki Nakagami (IDEMITSU Honda Team Asia) mit einem starken Rennen auf Platz drei ankam und damit ebenso auf dem Podest landete.

Lokalmatador Simone Corsi (Forward Racing) verpasste das Treppchen als Vierter nur um 1.670 Sekunden. Julian Simon (QMMF Racing Team) folgte auf dem fünften Rang vor Jonas Folger. Der AGR Pilot lieferte ebenso ein starkes Rennen ab, fiel in den letzten Runden aber auf Rang sechs zurück.

Lorenzo Baldassarri (Forward Racing) folgte auf Position sieben vor Dynavolt Intact Fahrer Sandro Cortese, der damit als zweiter Deutscher in den Top-10 landete. Luis Salom (Paginas Amaraillas HP 40) und Tom Lüthi (Derendinger Racing Interwetten) kompelttierten die besten Zehn.

Randy Krummenacher (JiR Racing Team) kam auf Platz 14 im Ziel an und nahm damit zwei WM-Punkte mit. Tech 3 Pilot Marcel Schrötter verpasste die Punkteränge mit Rang 17 nur knapp. Florian Alt (E-Motion IodaRacing Team) sah die schwarz-weiß-karierte Flagge auf Platz 22.

Dominique Aegerter (Technomag Racing Interwetten) kämpfte in den ersten Runden um einen Spitzenplatz und führte das Rennen sogar zeitweise an. Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40), der hart mit dem Schweizer in den Top-3 kämpfte, stürzte allerdings nach wenigen Runden und riss Aegerter mit ins Aus. Der Technomag Racing Interwetten Pilot fuhr das Rennen dennoch mit drei Runden Rückstand auf Platz 24 zu Ende. Auch Rins fuhr weiter, wurde kurz vor Rennende aber disqualifiziert.

Robin Mulhauser (Technomag Racing Interwetten) musste frühzeitig mit einem technischen Problem aufgeben. Auch Jesco Raffin (sports-millions-EMWE-SAG) schied schon früh aus.

Hier gibt’s die kompletten Ergebnisse der Moto2™.

Tags:
Moto2, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC, Takaaki Nakagami, Tito Rabat, Johann Zarco, Ajo Motorsport

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›