Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi: „Schade für die Fans“

Rossi: „Schade für die Fans“

Valentino Rossi war mit seinem fünften Platz beim Heimrennen in Sachen WM zufrieden, wollte aber aufs Podium.

Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi zeigte seinen Fans mit zwei Motorradwechseln bei seinem Heimrennen, dem Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini, eine packende Show. Doch für das Podium sollte es an diesem Wochenende auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli nicht reichen.

Valentino Rossi: „Die Meisterschaft ist viel wichtiger als dieses Rennen zu gewinnen, das ist da Hauptziel. Unglücklicherweise ist Jorge gestürzt und ich konnte weitere 11 Punkte auf ihn gutmachen. Das ist gut für die Meisterschaft, aber es ist schade, dass ich nicht aufs Podium fahren konnte, denn ich wollte für die Zuschauer hier in den Top-3 ankommen. Das war ein verrücktes Rennen und wenn du das Bike wechseln musst – in diesem Fall zwei Mal – brauchst du Glück und musst schnell denken, um die Situation richtig einzuschätzen. Der fünfte Platz ist noch immer ein gutes Ergebnis und wir freuen uns auf das nächste Rennen in Aragon. Noch sind fünf Rennen zu fahren und unglücklicherweise ist Lorenzo in der Lage jedes einzelne davon zu gewinnen und Marquez ist auch immer stark, also gibt es noch viele Punkte, um die wir kämpfen müssen. Aragon ist immer eine schwierige Strecke, aber wir sind dort ein paar Tests gefahren und meine Rundenzeiten waren nicht so schlecht, also müssen wir versuchen ein gutes Rennen zu fahren und auf dem Podium anzukommen.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@lorenzo99

vor 1 Jahr

I'm sorry for the team and fans... Luckily, I'm fine. We'll keep fighting for the World Championship! #SanMarinoGP