Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rabat: „Absolut kein Gefühl“

Rabat: „Absolut kein Gefühl“

Weltmeister Tito Rabat hatte zu Beginn des San Marino GP kein Gefühl, landete am Ende aber noch auf dem Podium.

Nachdem Alex Rins Dominique Aegerter beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini ins Aus kegelte, hatte der amtierende Weltmeister Tito Rabat (EG 0,0 Marc VDS) fast freie Fahrt aufs Podium.

Tito Rabat: „Natürlich war es ein hartes Rennen. Am Start hatte ich kein Gefühl, absolut nichts. Ich denke, ich hatte einige Probleme. Vielleicht war es einfach zu kalt. In Kurve elf habe ich sogar das Gas etwas weggenommen, obwohl ich dort sonst immer mit Vollgas fahre. Dann hatten wir aber mehr Grip als wir dachten und ich konnte etwas mehr angreifen. Ich danke Taka, Corsi und Folger, die mich am Ende so hart gepusht haben. Danke an mein Team und alle Leute an der Strecke.“

Tags:
Moto2, 2015, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC, Tito Rabat, EG 0,0 Marc VDS

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@FabioQ20

vor 1 Jahr

Surgery went well, thanks to doctors Jimeno & Mir for their work, and thanks you for your support

motogp.com

vor 1 Jahr

Well i lived today loose as f*** and it payed off

@ForwardRacingGP

vor 1 Jahr

Unbelievable @lorisbaz 4th overall and 1st Open!!!!!!!!!!!!!! That feels epic!!!!