Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto3™ bereit für heißen Kampf

Moto3™ bereit für heißen Kampf

Ein erster Sieg für Enea Bastianini auf heimischem Boden hält ihn im Titelkampf.

Bei San Marino GP geschah ein weiteres klassisches Moto3™ WM-Rennen mit einer Gruppe aus sechs Fahrern, die bis zum Ende hart um den Sieg kämpften. Einmal mehr dauerte es bis zur letzten Runde, bis Enea Bastianini auf dem Gresini Racing Team Moto3 Bike seine Karten perfekt ausspielte, um Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) nur einige Kurven vor der Ziellinie überholte und damit seinen ersten Sieg in der kleinen Kategorie feierte. Bastianini zelebrierte mit Tri-Colore Haarschnitt und mit der italienischen Flagge – zur Freude der 90.000 heimischen Fans.

Nun liegt Bastianini 55 Punkte hinter dem Meisterschaftsführenden Danny Kent, der einen enttäuschenden San Marino GP erlebt. Fünf Runden vor Saisonende ist der Titelkampf noch immer am Leben und ein Sieg beim Gran Premo Movistar de Aragón könnte dem jungen Italiener sicherlich helfen, seinen guten Lauf fortzusetzen.

Leopard Racing Pilot Danny Kent hat den Moto3™ Titelkampf 2015 aber noch immer unter Kontrolle und wird in Aragon versuchen zu siegen. Der Brite war nach dem Überfahren der Streckenbegrenzungen beim San Marino GP gezwungen, sich einen Platz zurückfallen zu lassen, was jegliche Chancen auf den Sieg zerstörte. Kents bestes Ergebnis auf der spanischen Strecke holte er 2014 mit dem dritten Platz. Honda könnte in Aragon seit 2001 auch den ersten Herstellertitel in der kleinen Kategorie holen, wenn sie elf Punkte mehr als KTM einfahren.

Im Kampf um Platz drei in der Moto2™ Weltmeisterschaft liegen Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) und Oliveira nur um fünf Punkte auseinander. Fenati gewann den Aragon GP 2014, nachdem er sich nur für Platz 13 qualifiziert hatte. Zuletzt war der Italiener im Qualifying besser und wird in Aragon erneut an der Spitze mitfahren – egal wo er startet. Schon beim San Marino GP wurde bekannt gegeben, dass Fenati auch 2016 im SKY Racing Team VR46 fahren wird, bevor er 2017 in die Moto2™ aufsteigt.

Oliveira kommt mit einem Bestergebnis von Platz fünf 2013 zum Gran Premio Movistar de Aragón. Mit einem verbesserten KTM Rahmen und einer neuen Schwinge kämpfte er erstmals wieder um den Sieg, nachdem er sich beim Deutschland GP das Handgelenk gebrochen hatte. Der Portugiese wird 2016 mit dem Leopard Racing Team in die Moto2™ aufsteigen.

Efren Vazquez wird bei seinem Heim-Grand-Prix ebenso um ein gutes Ergebnis kämpfen wollen. Der Leopard Racing Pilot hatte in Misano einen unglücklichen Sturz während er in der Spitzengruppe kämpfte. 2015 stand der Fahrer aus dem Baskenland schon vier Mal auf dem Podium, beendete aber auch schon fünf Rennen nicht.

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

Stefan Bradl

vor 1 Jahr

Wahninn diese Wiesn :) einmal reicht aber cool is trotzdem

motogp.com
360° MotoGP™ Pit Walk

vor 1 Jahr

360° MotoGP™ Pit Walk

@FabioQ20

vor 1 Jahr

Surgery went well, thanks to doctors Jimeno & Mir for their work, and thanks you for your support