Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Aragon ist technisch interessant“

Bradl: „Aragon ist technisch interessant“

Mit stetigen Verbesserungen und einem positiven Test hofft Stefan Bradl beim Aragon GP weiter nach vorn zu kommen.

Der offizielle MotoGP™ Testtag in Misano brachte Stefan Bradl und seinem Aprilia Racing Team Gresini viele Aufschlüsse. Nun hofft der Deutsche nach seiner Vertragsverlängerung mit dem italienischen Hersteller, dass ihm die Erkenntnisse beim Gran Premio Movistar de Aragón weiterhelfen.

Stefan Bradl: „Die Strecke in Aragon ist sicherlich keine leichte, aber sie ist aus technischer Sicht sehr interessant und macht sehr viel Spaß mit einem guten Mix aus langsamen Kurven und auch einigen schnelleren. Ich freue mich, wieder auf die Strecke zu kommen, denn bei den Tests nach dem Rennen in Misano konnten wir einige Setup-Lösungen probieren, die gut zu funktionieren schienen, also wird es interessant zu sehen, ob sie uns auch in Aragon helfen. In den letzten Grand-Prix-Rennen haben wir unsere Leistung verbessert und ich hoffe, dass wir diesen positiven Trend fortsetzen können.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

Stefan Bradl

vor 1 Jahr

Wahninn diese Wiesn :) einmal reicht aber cool is trotzdem