Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone: Unter Schmerzen in die erste Reihe

Iannone: Unter Schmerzen in die erste Reihe

Ducati Team Pilot Andrea Iannone fuhr mit starken Schmerzen in der Schulter den dritten Startplatz zum Gran Premio Movistar de Aragón heraus

Andrea Iannone hat beim Gran Premio Movistar de Aragón schon jetzt den Tapferkeitspreis gewonnen: Diese Woche hatte er sich beim Training erneut seine schon einmal in diesem Jahr verletzte Schulter ausgerenkt. Der Ducati Team Pilot konnte nur unter starken Schmerzen fahren. Am Ende wurde es für ihn mit Platz drei der erste Start aus Reihe eins seit seiner Pole Position von Mugello. Auch damals hatte er sich kurz vor dem Wochenende die Schulter ausgerenkt.

Andrea Iannone:
„Dieses Wochenende ist für mich alles richtig schwierig. Schon die Trainings und jetzt das Qualifying waren sehr hart, aber ich habe echt alles gegeben und diese Leistung ist am Ende einfach unglaublich. Auf meiner schnellen Runde hatte ich starke Schmerzen in der Schulter. Ich habe echt hart gepusht und ich bin mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden. Es ist schon lange her, dass ich aus der ersten Startreihe losgefahren bin, daher ist das jetzt sehr wichtig für mich.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, RAC, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@19Bautista

vor 12 Monate

Do u like my new helmet to celebrate #100thMotoGPBautista?

@calcrutchlow

vor 12 Monate

At least I went straight at some point today! Looking forward to tomorrow in Aragon