Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Raffin schafft in Aragon Top 20

Raffin schafft in Aragon Top 20

Der 19-jährige Jesko Raffin beendete in Aragon ein zweikampfstarkes Rennen auf Rang 20

Bei schönem Wetter mit perfekten Streckenbedingungen ging die wilde Moto2-Meute am Sonntagmittag pünktlich zum 14. Mal in dieser Saison auf Punktejagd. Das Rennen musste allerdings aufgrund eines schweren Unfalls in der ersten Runde abgebrochen werden und mit einer verkürzten Distanz von 14 Runden neu gestartet. Beim Re-Start setzte sich Raffin, der sich tags zuvor als 30. für die Startaufstellung qualifizierte, gleich gegenüber einigen Konkurrenten durch, bevor der Kalex-Pilot des spanischen SAG Racing Teams im weiteren Rennverlauf weitere Positionskämpfe in sehenswerter Manier für sich entschied. Dennoch war er mit sich nicht zufrieden.

Jesko Raffin:
"Wir konnten das Warm Up optimal nutzen, um uns gut auf das Rennen vorzubereiten. Mir war es wichtig einen guten Rhythmus zu finden, was auch gelang. Jedoch am Start ging es wieder einmal drunter und drüber, und wenn man 29 Konkurrenten vor sich hat, dann wird die erste Kurve nach dem Start umso enger. Es ist kaum Platz vorhanden, um sich richtig einzuordnen. Nichtsdestotrotz war mein Start beim zweiten Anlauf ok, sowie ich mich in der ersten Runden gegenüber einigen anderen Fahrern behaupten konnte und für eine Zeit lang meine Gruppe anführte."

"Über die gesamte Renndistanz hatte ich einige schöne Positionskämpfe. Am Ende kam Platz 20 heraus, mein zweites Top-20-Ergebnis in diesem Jahr. Das ist aber auch schon der einzig Positive Aspekt des Wochenendes. Doch mit meiner Performance insgesamt betrachtet bin ich überhaupt nicht zufrieden, sowie ich mir vom Rennen selbst auch mehr erwartet hätte. Ich hoffe nun, dass ich mich in Japan besser in Szene setzen und mehr steigern kann."

Tags:
Moto2, 2015, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, RAC, Jesko Raffin, sports-millions-EMWE-SAG

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›