Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Meet the Wildcards: Motegi

Meet the Wildcards: Motegi

Pro Klasse dürfen pro GP-Wochenende maximal zwei Wildcard-Piloten an den Start gehen. Beim Motul Grand Prix von Japan ist das der Fall.

Japan und seine Wildcard-Piloten – das hat in der Geschichte der Motorrad Weltmeisterschaft eine lange und erfolgreiche Tradition. Oftmals konnten die Gaststarter die Etablierten gehörig ärgern. Wie zum Beispiel Norick Abe beim Japan Grand Prix von 1994, er an der Spitze des 500ccm-Feldes mitmischte, bis er drei Runden vor Schluss stürzte. Auch Daijiro Kato nahm 1996, 1997 und 1998 mit einer Wildcard an der Klasse bis 250ccm teil und fuhr bei all diesen Events auf das Podest – 1997 und 1998 gewann er sogar.

Viele Namen, die dieses Jahr dabei sein werden, sind schon bekannt. Bei Honda und Yamaha kommen in der MotoGP™ Klasse die jeweiligen Testfahrer zum Einsatz, um weitere wichtige Daten für die Entwicklung zu sammeln. Im Sattel der Yamaha M1 des Yamaha Factory Racing Teams wird Katsuyuki Nakasuga fahren. Es wird seine neune Wildcard, fünf davon ist er in der MotoGP™-Klasse gefahren. Highlight dabei war der zweite Platz beim Valencia-Finale von 2012. Nakasuga hat außerdem die legendären 8 Stunden von Suzuka mehrfach gewonnen, dieses Jahr zuletzt zusammen mit den MotoGP™ Stammfahrern Pol Espargaró und Bradley Smith.

Auch einen Namen bei den 8 Stunden von Suzuka hat sich Takumi Takahashi gemacht, am Wochenende wird er für das Team HRC with Nissin fahren. Beim Japan Grand Prix ist Takahashi schon vier Mal mit einer Wildcard unterwegs gewesen, bestes Ergebnis war 2008 auf der 250ccm Honda mit Platz 17. Der dreifache Suzuka-8h Sieger wird dieses Jahr sein Debüt in der Königsklasse geben. Bei den MotoGP™ Tests war er dieses Jahr schon einige Kilometer unterwegs, er ist der erste HRC-Fahrer mit einer Wildcard seit Shinichi Ito 2011.

Auch in der Moto2™ werden mit Tomoyoshi Koyama und Yuki Takahashi zwei Wildcard-Fahrer am Start sein, beide sind in der WM keine Unbekannten. Koyama fuhr zwischen 2005 und 2010 in der 125ccm-Weltmeisterschaft, wurde 2007 auf KTM Gesamt-Dritter. Zwischen 2011 und 2014 ist Koyama zwölf Rennen in der Moto2™ Klasse gefahren, schaffte aber noch keine WM-Punkte.

Mit drei WM-Laufsiegen und weiteren acht Podesten gehört Takahashi zu den erfolgreichen Wildcard-Piloten. 2002 und 2003 stand er mit Wildcards schon auf dem Podest der 250ccm-Klasse, debütierte dann FullTime 2005. 2006 feierte er beim Frankreich GP seinen ersten Sieg. Er wird dieses Wochenende für Moriwaki Racing an den Start gehen, mit denen er schon in der Moto2™ Saison 2011 auf dem Podest stand.

In der Moto3™ Weltmeisterschaft schickt MuSashi RT HARC-PRO Keisuke Kurihara und Ryo Mizuno auf Hondas an den Start. Beide Fahren in der All Japan Road Racing Championship, der 17-jährige Mizuno hat dabei bei allen Rennen der Saison 2015 auf dem Podest gestanden und ist derzeit Dritter der dortigen Gesamtwertung.

Tags:
MotoGP, 2015, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Takumi Takahashi, Katsuyuki Nakasuga, Yuki Takahashi, Tomoyoshi Koyama

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@MotoGP

vor 12 Monate

Warming up for an early race at the #JapaneseGP. Who will be the first winner of the weekend?