Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rabat fährt in Japan mit gebrochener Speiche

Rabat fährt in Japan mit gebrochener Speiche

Tito Rabat wird dieses Wochenende beim Motul Grand Prix of Japan mit einem beim Training gebrochener Speiche im linken Arm fahren.

Nach einem technischen Defekt stürzte Rabat in der Schikane von Almeria. Der amtierende Weltmeister wurde sofort an der Strecke behandelt und schließlich in die Clinica Mediterráneo in Almeria gebracht.
Nach Rücksprache mit Doctor Angel Charte in Barcelona entschieden die Ärzte in Almeria den Bruch zu operierten und mit einer Metallplatte zu stabilisieren. Die Operation lief erfolgreich und Rabat befindet sich auf dem Weg nach Japan, wo er am Wochenende dennoch fahren will. Eine Entscheidung darüber fällt allerdings erst nach einem weiteren Medizinischen Check in Motegi.
Tito Rabat:
„Das Motorrad hatte in der Schikane Aussetzer und ich bin ziemlich hart aufgeschlagen. Ich weiß noch nicht, was den Unfall ausgelöst hat, denn ich konnte das Bike noch nicht checken. Die Streckenposten und Ärzte in Almeria haben mit mir einmal mehr einen tollen Job gemacht. Sie haben an der Strecke meinen linken Arm stabilisiert und ich war weniger als eine Stunde nach dem Unfall im Krankenhaus. Die Ärzte in Almeria haben mit meinen Ärzten in Barcelona gesprochen und entschieden, dass es die beste Option war den Bruch zu stabilisieren. Die Operation war ein Erfolg und ich bin heute schon zuversichtlich, dass ich dieses Wochenende in Japan keine Probleme weiter haben werde.“

 

Tags:
Moto2, 2015, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Tito Rabat, EG 0,0 Marc VDS

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›