Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Karriere von Johann Zarco – Moto2™ Weltmeister 2015

Die Karriere von Johann Zarco – Moto2™ Weltmeister 2015

Der Weg zum Ruhm war lang, doch beim JapaneseGP hat sich Johann Zarco als Moto2™ Weltmeister 2015 in die Geschichtsbücher eingeschrieben.

Johann Zarco unternahm seine ersten Gehversuche im Motorradrennsport mit Minibikes, wo er 2005 und 2006 in Italien Vizemeister wurde. Im ersten Jahr des Red Bull Rookies Cups war Zarco 2007 mit dabei – und wurde gleich zum ersten Champion. Auf dem Weg dort hin sammelte er vier Siege und sieben Podeste aus acht Rennen. Zwei Jahre später debütierte der Franzose aus Cannes in der 125ccm Weltmeisterschaft. Im WTR San Marino Team beendete er seine erste Saison als 20., im Folgejahr wurde er Elfter.

2011 kam der erste große Durchbruch des Franzosen: Im Avant AirAsia Ajo derbi Team holte er zehn Podeste und mischte bis zum Saisonende im Titelkampf der 125ccm-Klasse mit. In Motegi, vier Rennen vor Saisonende, feierte Zarco den ersten sieg seiner Karriere. Später wurde er hinter Nico Terol Vizeweltmeister. Mit seinen konstanten Leistungen sammelte er am Ende 262 Punkte und empfahl sich für 2012 im Team JiR für die Moto2™ Weltmeisterschaft.

Auf der MotoBi erlebte Zarco keine einfache Rookie-Saison, trotzdem schaffte er es mehrfach fast bis auf das Podest. Am Ende schaffte er es in der Gesamtwertung in die Top Ten, holte 95 Punkte. 2013 wechselte er ins Came IodaRacing Project Team, wo er auf einer Suter ein viel konkurrenzfähigeres Motorrad bekam. Zarco ließ sein Potenzial einmal mehr blitzen und wurde in Mugello und Valencia als Dritter auf dem Podest gefeiert.

2014 wechselte Zarco ins neue Caterham Team und fuhr dort einen überarbeiteten Suter-Rahmen. Jene Saison hatte für ihn Höhen und Tiefen, denn er fuhr zwar vier Mal aufs Treppchen, stürzte aber auch einige Male – gerade zu Saisonbeginn.

2015 kam der große Durchbruch für Zarco, als er wieder mit seinem ehemaligen Wegbegleiter Aki Ajo zusammenspannte und unter dem Ajo Motorsport Banner in der Moto2™ Weltmeisterschaft mit einer Kalex an den Start ging. Außer in Katar, wo er aufgrund eines technischen Problems zurückfiel, war es eine Fehlerlose Saison für den Franzosen. Beim dritten Saisonlauf holte er in Argentinien seinen ersten Sieg in dieser Klasse, womit er die WM-Führung übernehmen konnte. Ab diesem Zeitpunkt baute er jene Rennen für Rennen weiter aus, seine Siege feierte er immer wieder mit seinem Rückwärtssalto. Ab dem Großen Preis von der Tschechischen Republik an holte er drei Siege in Folge, die Serie dauerte bis zum San Marino. In Motegi, drei Rennen vor Saisonende, wurde Zarco bereits Moto2™ Weltmeister 2015.

Tags:
Moto2, 2015, Johann Zarco, Ajo Motorsport

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›