Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Renntempo verbessert“

Bradl: „Renntempo verbessert“

Stefan Bradl war mit seinem Samstag in Motegi zufrieden, obwohl er den Einzug in Q2 knapp verpasste.

Der Motul Grand Prix of Japan verläuft für Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl bisher positiv. In Q1 wurde er erst in letzter Sekunde auf den dritten Rang verwiesen und verpasste damit einen ersten Einzug in die finale Qulaifyingsession auf der Aprilia. Dennoch konnte er mit seinem Team viele Verbesserungen erreichen.

Stefan Bradl: „Wenn ich es heute in Q2 geschafft hätte, wäre das ein fantastisches Ergebnis gewesen. Wir waren dicht dran und können uns über unsere Arbeit freuen. Nicht nur aufgrund einer exzellenten Runde in Q1, sondern auch aufgrund des letzten Freien Trainings, in dem wir auf ein starkes Renntempo kamen. Heute Morgen haben wir viel mit abgefahrenen Reifen gearbeitet, um Probleme zu lösen, die uns zuletzt im Rennen zurückhielten, besonders aufgrund mangelndem Grip. Am Nachmittag fanden wir ein paar gute Lösungen, haben sogar am Fahrwerk gearbeitet, also hoffe ich morgen auf gutes Wetter, damit wir in der Lage sind ein gutes Rennen zu fahren und einige Punkte zu holen.“

Tags:
MotoGP, 2015, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Q1, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›