Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Falscher Knopf“

Bradl: „Falscher Knopf“

Nach einer Exkursion abseits der Strecke, konnte Stefan Bradl in Japan nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl hatte vor dem Motul Grand Prix of Japan ein gutes Gefühl. Leider führte ein kleiner Fehler dazu, dass er bei schwierigen Bedingungen von der Strecke abkam und am Ende nur noch Platz 18 ins Ziel retten konnte.

Stefan Bradl: „Zu Beginn des Rennens fühlte ich mich richtig gut auf dem Bike und alles lief gut. Nach ein paar Runden hatte ich das Gefühl, dass ich mehr Power vertragen könnte, also habe ich die Traktionskontrolle heruntergedreht. Nach ein paar weiteren Runden begann der Hinterreifen abzubauen und ich  musste sie wieder aufdrehen. Als ich versuchte, den Knopf zu drücken, kam mein Daumen ausversehen auf den Pitlane-Speedlimiter-Knopf gekommen. In einer Bremssektion ohne Motorbremse war ich gezwungen geradeaus zu fahren und bei dieser Exkursion abseits der Strecke habe ich viel Zeit verloren. Als ich realisierte, was passiert war, habe ich den Knopf erneut gedrückt und neu gestartet, aber zu diesem Punkt war mein Rennen bereits verloren.“

Tags:
MotoGP, 2015, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, RAC, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›