Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto2™ Vorschau Australien: Kampf um Vize-WM

Moto2™ Vorschau Australien: Kampf um Vize-WM

Johann Zarco steht als Weltmeister fest, der Fokus richtet sich beim Pramac Motorcylce Grand Prix Australia auf die weiteren Medaillen.

Johann Zarco (Ajo Motorsport) hat beim Motul Grand Prix of Japan bereits nach dem ersten Freien Training den Weltmeister-Titel der Moto2™ Klasse 2015 gefeiert. Sein einzig verbliebener Kontrahent Tito Rabat (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) konnte dort mit einer gebrochenen Speiche nicht fahren – zwar hatte es der Spanier probiert, sich dann aber vom Event abgemeldet. Zarco feierte seinen Titel dann am Sonntag „in Style“ und gewann das Rennen mit 4,5 Sekunden Vorsprung auf Jonas Folger (AGR Team) und vor Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP).

Ausruhen kann sich Zarco derweil nicht. Für den frisch gebackenen Weltmeister bleibt auch nicht viel Zeit zum Feiern, denn bereits dieses Wochenende geht es mit dem Pramac Motorcycle Grand Prix Australia auf Phillip Island in das zweite von drei Rennen in Folge. In seinem ersten Jahr in der Moto2™-Klasse war Zarco hier Fünfter – sein bestes Ergebnis auf der Insel. In den letzten beiden Jahren sah er das Ziel nicht.

Ob Rabat am Wochenende wird wieder fahren können ist noch nicht vollständig geklärt. Er wird sich zunächst einem weiteren medizinischen Check unterziehen müssen und kann dann eventuell im Training schauen, wie es um seinen Armbruch steht. In Japan hatte er sich abgemeldet, da es ihm an Kraft und Stärke im linken Arm gefehlt hatte.

Alex Rins – der Rookie aus dem Paginas Amarillas HP40 Team – liegt knappe 17 Punkte hinter Rabat und hofft noch auf den zweiten Gesamtrang. In Japan konnte er mit Rang elf allerdings nicht das Maximum aus Rabats Abwesenheit herausholen.

Mit ihren Podesten haben sich Folger und Cortese in der Gesamtwertung einen ordentlichen Schub verpasst. Folger liegt derzeit auf Rang fünf, für Cortese ging es auf Platz neun nach vorn. Die beiden Deutschen, die 2016 beim Dynavolt Intact GP Rennstall Teamkollegen werden, hatten beide dieses Jahr Höhen und Tiefen, wollen nun aber ein starkes Saisonfinish hinlegen. Cortese hat schon zwei Phillip Island Siege im Gepäck: 2011 in der 125ccm-Klasse und 2012 auf dem Weg zu seinem Moto3™ Weltmeister-Titel.

Für viele Piloten geht es auch noch um Fahrerplätze für die kommende Saison, daher werden beim Australien Grand Prix noch einmal die Messer gewetzt werden.

Technomag Racing Interwetten Pilot Dominique Aegerter laboriert derweil noch an seinen Verletzungen und wird erneut vom Australier Josh Hook ersetzt werden. Die beiden waren dieses Jahr zusammen bei den acht Stunden von Suzuka Teamkollegen und erfolgreich unterwegs. Hook kennt Phillip Island aus der Australischen Superbike Meisterschaft und stand in der kleinsten GP-Klasse schon zwei Mal mit einer Wildcard am Start. In Japan war er durch Sturz ausgeschieden, hatte ansonsten aber ein solides Bild auf der Kalex hinterlassen.

Tags:
Moto2, 2015, PRAMAC AUSTRALIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@Joanmir36

vor 12 Monate

Very happy to say that i will race in Australia and Malasia with @Leopard_Moto . Can't wait to ride my new bike and track! #36power