Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone: „Glücklich und optimistisch“

Iannone: „Glücklich und optimistisch“

Mit etwas Schützenhilfe sicherte sich Andrea Iannone am Samstag auf Phillip Island den zweiten Startplatz.

Andrea Iannone hängte sich in der kurzen Q2-Session zum Pramac Australian Motorcycle Grand Prix dicht an Jorge Lorenzo. Der Windschatten brachte dem Ducati-Werksfahrer nicht nur eine identische Zeit mit dem WM-Zweiten ein, sondern auch den zweiten Startplatz zum 16. Rennen der Saison 2015.

Andrea Iannone: „Eine sehr positive Qualifying-Session für mich: Es war wirklich wichtig, in der Lage zu sein Morgen aus der ersten Reihe zu starten. Hoffentlich können wir im Rennen einen guten Start hinlegen, denn das wird hier grundlegend. Sicherlich hat mir das Folgen von Jorge dabei geholfen, meine Rundenzeit zu verbessern, aber wir waren schon das ganze Wochenende über in jeder Session schnell, wir haben gut gearbeitet und das Bike immer verbessert. Im Rennen müssen wir ab dem Start schnell sein, denn das ist auf dieser Strecke wichtig. Auf jeden Fall bin ich wirklich glücklich und optimistisch: Ich danke all meinen Jungs im Team, die trotz einiger Schwierigkeiten immer die richtigen Lösungen finden, auch wenn es in letzter Minute passiert.“

Tags:
MotoGP, 2015, PRAMAC AUSTRALIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Q2, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@teamsuzukiecstar

vor 11 Monate

On the front brake discs heat-sensitive paint is used to determine the maximum temperature reached by the disc in the session #motogptech