Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez gewinnt Australien-Krimi

Marquez gewinnt Australien-Krimi

Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Andrea Iannone und Valentino Rossi lieferten sich das bisher spannendste Rennen des Jahres.

Bei frühsommerlichen australischen Bedingungen und blauem Himmel starteten die MotoGP™ Piloten am Sonntag erst 16:00 Uhr zum Pramac Australian Motorcycle Grand Prix. Die optimalen Gegebenheiten versprachen eine Menge Action und die lieferten sich die Hauptprotagonisten im Kampf um die WM auch.

Andrea Iannone übernahm die frühe Führung in der ersten Kurve, doch schon nach kurzer Zeit ging Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo am Italiener vorbei, der in der zweiten Runde eine Möwe mit seiner Maschine erwischte, die nicht mit dem Leben davonkam.

Nach zahlreichen Duellen bildete sich etwas zur Rennmitte eine Viererkampfgruppe um den Sieg. Lorenzo führte diese zunächst vor Repsol Honda Pilot Marc Marquez, Iannone und seinem Teamkollegen Valentino Rossi an. Die Gruppe blieb bis ins Ziel extrem dicht beisammen. In der letzten Kurve ging Marquez an Lorenzo vorbei und siegte schließlich 0.249 Sekunden vor seinem Landsmann. Dabei fuhr der amtierende MotoGP™ Weltmeister seine ersten Punkte auf Phillip Island ein.

Rossi versuchte an Iannone vorbeizugehen, der jedoch knapp vor seinem großen Vorbild lag und sich schließlich den letzten Podestplatz mit 0.128 Sekunden Vorsprung schnappte. Rossi verpasste das Podium knapp und liegt zwei Rennen vor Saisonende in der Gesamtwertung nun nur noch elf Punkte vor Lorenzo.

Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa hatte den Anschluss an die Spitzengruppe schon früh verloren, konnte sich aber zumindest gegen Maverick Vinales (Team Suzuki Ecstar) und Cal Crutchlow (LCR Honda) auf Platz fünf durchsetzen.

Vinales platzierte seine Suzuki auf dem sechsten Rang, gefolgt von Crutchlow. Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3), Aleix Espargaro (Team Suzuki Ecstar) und Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) folgten. Stefan Bradl (Aprilia Racing Team Gresini) kam auf Platz 21 ins Ziel.

Damian Cudlin, der an diesem Wochenende den verletzten Alex de Angelis im E-Motion IodaRacing Team ersetzt, bog schon nach vier Runden in die Box ein. Auch Nicky Hayden (Aspar MotoGP Team) gab sein drittletztes MotoGP™ Rennen frühzeitig auf.

Hier gibt’s die kompletten MotoGP™ Ergebnisse.

Tags:
MotoGP, 2015, PRAMAC AUSTRALIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, RAC, Andrea Iannone, Jorge Lorenzo, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@teamsuzukiecstar

vor 11 Monate

On the front brake discs heat-sensitive paint is used to determine the maximum temperature reached by the disc in the session #motogptech