Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Oliveira: „Was für ein verrücktes Rennen“

Oliveira: „Was für ein verrücktes Rennen“

Knapper Sieg für Miguel Oliveira in Australien. Der Portugiese hält die Meisterschaft weiter spannend.

Miguel Oliveira zeigte beim Pramac Australian Grand Prix ein extrem starkes Rennen. Im harten Sechskampf setzte er sich schließlich um nur eine Zehntelsekunde gegen seine Rivalen durch und sicherte sich den Sieg auf dem Phillip Island Circuit. Der Portugiese kletterte damit auf den zweiten Platz der Gesamtwertung und zögert die WM-Entscheidung weiter heraus.

Miguel Oliveira: „Ich realisiere gerade erst, dass die Meisterschaft noch immer offen ist. Ich kann es nicht glauben! Was für ein verrücktes Rennen! Ich habe bemerkt, dass unsere Gruppe nicht so groß war, also war ich etwas entspannter. Aber ich wollte trotzdem unbedingt Erster oder Zweiter werden. In den letzten Runden habe ich etwas Abstand gehalten, um Jakubs Windschatten zu bekommen und ich konnte mich schließlich auf der Runde freikämpfen. Ich bin so glücklich über diesen großartigen Sieg, danke an mein Team.“

Tags:
Moto3, 2015, PRAMAC AUSTRALIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, RAC, Miguel Oliveira, Red Bull KTM Ajo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@teamsuzukiecstar

vor 11 Monate

On the front brake discs heat-sensitive paint is used to determine the maximum temperature reached by the disc in the session #motogptech