Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi vs. Lorenzo: Vorletzte Station im Kampf der Titaten

Rossi vs. Lorenzo: Vorletzte Station im Kampf der Titaten

Valentino Rossi reist mit elf Punkten Vorsprung auf Teamkollege Jorge Lorenzo zum Shell Malaysian Grand Prix der MotoGP™.

Der Australien Grand Prix vom letzten Wochenende wird als eines der spannendsten Rennen in der Geschichte der Motorrad Weltmeisterschaft in die Analen eingehen. Repsol Honda Pilot Marc Márquez feierte nach einer spektakulären letzten Runde seinen 50. Grand Prix Sieg, Jorge Lorenzo verkürzte den Rückstand auf seinen Movistar Yamaha MotoGP Teamkollegen Valentino Rossi um sieben Punkte und Ducati Team Ass Andrea Iannone schaffte den Sprung zurück auf das Podest. Als ob das nicht schon genug wäre: Das Quartett an der Spitze überholte sich insgesamt 57 Mal!

#TheIslandBattle ist abgehakt, auf dem Sepang International Circuit von Malaysia steht der letzte Lauf der Übersee-Tournee an. Es wird die 17. und vorletzte Saisonstation der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2015. Der erste Malaysia GP hat 1999 in Sepang stattgefunden, seither ist es der 17. WM-Lauf, der hier in Folge ausgefahren wird.

Letztes Jahr hat hier Márquez vor Rossi und Lorenzo gewonnen. Sollte das Rennen dieses Jahr so ausgehen, hätte Rossi vor dem Finale von Valencia 15 Punkte Vorsprung. Der Italiener kann am Wochenende auch schon Weltmeister werden: Wenn er gewinnt und Lorenzo nicht besser als auf Rang sechs ins Ziel kommt, oder wenn Rossi Zweiter wird und Lorenzo die Top Ten nicht schafft. Wird Rossi Dritter, darf Lorenzo keine Punkte holen, damit der Italiener Champion ist.

Rossi hat in Sepang eine lange Erfolgsliste: In der Königsklasse hat der 36-Jährige hier schon sechs Mal gewonnen, zuletzt 2010. Rossi weiß aber auch, dass er in den letzten beiden Rennen auch zwei Mal Zweiter hinter Lorenzo werden kann, um seinen zehnten WM-Titel zu feiern.

Lorenzo hat in den letzten vier Sepang-Rennen auf dem Podest gestanden, aber seit 2006 in der Klasse bis 250ccm nicht mehr gewonnen. Natürlich hofft der Mallorquiner nun auf seinen ersten MotoGP™ Sieg auf dieser Strecke, um so viel Druck als möglich auf Rossi zu machen.

Letztes Jahr gewann Márquez in Sepang, es war nach 2010 in der Klasse bis 125ccm sein zweiter Sieg auf dieser Piste. In seiner MotoGP™-Rookie-Saison war er Zweiter, auf Phillip Island feierte der Spanier den 50. Grand Prix Sieg seiner Karriere. Honda hat die letzten drei Jahre lang in Sepang gewonnen, was Márquez sicher Mut gibt.

Sein Teamkollege Dani Pedrosa hat 2012 und 2013 in Sepang gewonnen, stürzte im letztjährigen Rennen allerdings zwei Mal und musste aufgeben. Zunächst stürzte er im Kampf gegen Lorenzo und um die Spitze, dann noch einmal, als er sich vom Ende des Feldes zu Platz elf zurückgekämpft hatte. Der Spanier muss jetzt ein Auge auf den fünften Platz der Gesamtwertung werfen, hat sieben Punkte Vorsprung auf Monster Yamaha Tech3 Pilot Bradley Smith.

Ducati Team Pilot Andrea Iannone hat in Sepang in der Königsklasse noch keine Punkte geholt: Letztes Jahr musste er das Rennen aufgrund einer Verletzung auslassen, 2013 gab er mit technischen Problemen auf. Der Italiener hat aber 2010 in der Moto2™ als Dritter hier schon auf dem Podest gestanden. In der Gesamtwertung liegt er 23 Punkte vor Pedrosa. Sein Teamkollege Andrea Dovizioso kam auf Phillip Island nicht über den 13. Rang hinaus und fuhr damit sein schlechtestes Ergebnis der Saison ein. Letztes Jahr war er in Sepang Achter, hat aber in der Königsklasse hier auch schon zwei Podeste: 2008 als Zweiter und 2010 als Dritter.

Team Suzuki Ecstar Fahrer Maverick Viñales egalisierte in Australien das beste Ergebnis seiner MotoGP™ Rookie-Saison mit Rang sechs. Letztes Jahr gewann er den Sepang-Lauf der Moto2™, auch 2011 ging er bei den 125ern siegreich hervor. Teamkollege Aleix Espargaró kollidierte letztes Jahr mit Alvaro Bautista und stürzte. Sein bestes Königsklasse-Ergebnis von Sepang ist der achte Platz aus der Saison 2012.

Monster Yamaha Tech 3 Pilot Bradley Smith hat im Kampf um die beste Satelliten-Maschine bei noch zwei ausstehenden Rennen mit 158 Punkten einen Vorsprung von 51 Zählern auf Cal Crutchlow aus dem LCR Honda Team. Octo Pramac Racing Pilot Danilo Petrucci verliert mit 97 gesammelten Zählern weitere zehn Punkte auf Crutchlow, liegt aber einen Punkt vor Smith’ Teamkollege Pol Espargaró mit deren 96. Smith war hier letztes Jahr Fünfter, Espargaró Sechster und Crutchlow sowie Petrucci mussten aufgeben.

In der Open-Wertung führt Hector Barbera (30 Punkte) mit zwei Zählern Vorsprung auf Forward Racing Rookie Loris Baz (28). Beide sahen auf Phillip Island das Ziel nicht. LCR Honda Mann Jack Miller (17) schob sich auf den dritten Rang nach vorn und liegt einen Zähler vor Aspar MotoGP Team Pilot Nicky Hayden (16). Miller fuhr in Australien bei seinem Heimrennen den 15. Rang ein, holte einen Punkt und den Open-Sieg.

Der Shell Malaysian Motorcycle Grand Prix beginnt am Donnerstag um 17:00 Uhr Ortszeit mit der offiziellen Pressekonferenz. Am Freitag beginnen die Trainings aller drei Klassen um 09:00 Uhr Ortszeit.

Tags:
MotoGP, 2015, SHELL MALAYSIA MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›