Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi: „Marquez wollte mir Probleme machen“

Rossi: „Marquez wollte mir Probleme machen“

Valentino Rossi sprach nach dem Rennen von Sepang über den Vorfall mit Marc Marquez und neuerliche Schwierigkeiten.

Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi lieferte sich in den ersten Runden des Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix einen heftigen Kampf gegen Marc Marquez, der im Sturz des Spaniers gipfelte. Rossi selbst fuhr danach ein einsames Rennen und sicherte sich noch den letzten Podestplatz. Vor dem Saisonfinale in Valencia liegt der Italiener mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze.

Valentino Rossi: „Unglücklicherweise habe ich mit Marc (Marquez) viel Zeit verloren und in Kurve 14 versuchte ich weit zu gehen, um eine bessere Linie zu erwischen und ihn dadurch auszubremsen, denn er ist nur so gefahren, um mir Probleme zu machen. Unglücklicherweise kam er an mich herangefahren und ich denke, dass er in diesem Moment gestürzt ist. Es ist schade, denn ich glaube, dass wir in einem normalen Rennen vielleicht an Jorg (Lorenzo) hätten dranbleiben und gegen ihn kämpfen können. So haben wir ein paar Punkte verloren und es wird schwieriger in Valencia.“

Tags:
MotoGP, 2015, SHELL MALAYSIA MOTORCYCLE GRAND PRIX, RAC, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›