Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cortese: Uns fehlt halbe Sekunde pro Runde

Cortese: Uns fehlt halbe Sekunde pro Runde

Nach dem Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix ist Sandro Cortese mit Rang sieben nicht sonderlich zufrieden, aber mehr war auch nicht drin.

Als Siebter fuhr Sandro Cortese am Sonntag im guten Punkt-Mittelfeld der Moto2™ WM ins Ziel von Sepang. Der Dynavolt Intact GP Pilot kämpfte dabei vor allem mit Paginas Amarillas HP40 Fahrer Luis Salom um Platz sechs, musste sich aber geschlagen geben.

„Es war ein sehr hartes Rennen“, sagte Cortese. „Leider konnte ich meine Position nicht bis zum Schluss halten. Ich hatte einen super Start und habe lange auf Platz sechs gekämpft. Kurz vor Schluss hat mich Salom überholt. Schade, aber ich glaube trotzdem, dass heute nicht viel mehr drin gewesen wäre.“

„Wir müssen schauen, dass wir uns generell steigern, weil uns eine halbe Sekunde pro Runde gefehlt hat“, so der Kalex-Pilot weiter. „Im Warm-Up war ich gut dabei, aber über die Distanz war es schwierig mitzuhalten. Das muss unser Ziel sein, uns dort zu verbessern. Ich werde jetzt in Valencia versuchen, dort anzusetzen.“

In der WM-Tabelle liegt Cortese vor dem Finale von Valencia mit 87 Punkten auf dem zehnten Rang. Platz acht (Takaaki Nakagami, 95 Punkte) ist noch möglich, aber auch nach hinten muss Cortese aufpassen: Lorenzo Baldassarri und Simone Corsi sind mehr als in Lauerstellung auf einen Abschlussrang in den Top Ten.

Tags:
Moto2, 2015, SHELL MALAYSIA MOTORCYCLE GRAND PRIX, RAC, Sandro Cortese, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›