Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Phillip Öttl gewinnt den ersten Dunlop #ForeverForward Award

Phillip Öttl gewinnt den ersten Dunlop #ForeverForward Award

Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl aus Deutschland hat die erste Ausgabe des #ForeverForward Awards gewonnen.

Philipp Öttl hat den Award für die meisten gutgemachten Platzierungen in den Rennen der Saison 2015 gewonnen und damit den ersten Dunlop #ForeverForward Titel der Geschichte. Diese Wertung gibt es für die FIM Moto2™ und Moto3™ Weltmeisterschaften.

Während der 18 Saisonrennen hat der 19-jährige Deutsche in der Moto3™ Klasse unglaubliche 132 Plätze gut gemacht. Die Wertung bezieht sich auf die Startposition und die am Ende im Ziel erreichte Platzierung. Livio Loi konnte Öttl den Gewinn beim Finale von Valencia als Letzter noch streitig machen, doch mit „nur“ acht gutgemachten Plätzen reichte es für den Belgier nicht, dem Deutschen diesen Titel abtrünnig zu machen.

Öttl hat auch in einem einzelnen Rennen die meisten Plätze gut gemacht, als er in Indianapolis als 34. ins Rennen gegangen und am Ende als Dritter auf das Podest gefahren war – das beste Ergebnis seiner Saison. Allein in Austin, Le Mans und Indianapolis holte Öttl 73 Plätze auf, der Durchschnitt aller Fahrer über die gesamte Saison hinweg lag dabei drunter.

Mit 100 gutgemachten Plätzen war Jesko Raffin in dieser Wertung bester Moto2™ Pilot.

Die komplette WM-Tabelle der Dunlop #ForeverForward: hier.

Die besten Überholmanöver aus Valencia: hier.

Dunlop #ForeverForward League

 

1: Philipp OETTL Moto3™ 132 Punkte

2: Livio LOI Moto3™ 121

3: Ana CARRASCO Moto3™ 104

4: Andrea MIGNO Moto3™ 104

5: Jesko RAFFIN Moto2™ 100

6: John MCPHEE Moto3™ 93

7: Stefano MANZI Moto3™ 92

8: Romano FENATI Moto3™ 90

9: Jakub KORNFEIL Moto3™ 86

10: Zulfahmi KHAIRUDDIN Moto3™ 85

Tags:
Moto3, 2016, Philipp Oettl

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›