Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Schrötter mit solidem Einstand bei AGR

Schrötter mit solidem Einstand bei AGR

Marcel Schrötter hat seinen ersten Test im AGR Team und auf der Kalex absolviert.

Für Marcel Schrötter begann am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche bereits die Saison 2016.

Mit einem zweitägigen Test auf dem Circuito de Jerez in Südspanien begann der 22-Jährige seine Vorbereitungen für die nächstjährige Weltmeisterschaft. Nach seinem Teamwechsel zum spanischen AGR Team war es überhaupt ein Start bei null für Schrötter, da er dort neuerdings eine Kalex Moto2 des deutschen Herstellers aus Bobingen fährt. Bei traumhaften Wetter an beiden Tagen lieferte Schrötter eine fehlerfreie Performance ab und nach insgesamt 127 Runden war er bereits deutlich schneller als beim Grand Prix im Mai dieses Jahres.

#23 Marcel SCHRÖTTER - 1´42.976 (127 Runden):

"Ich bin mit dem Verlauf meines ersten Tests mit meinem neuen Team und meiner neuen Rennmaschine sehr zufrieden. Es war in jeder Hinsicht ein positiver Start in die neue Saison. Am Mittwoch dauerte es zwar eine Weile, bis ich mich einigermassen an die Kalex gewöhnt habe, um schliesslich auf ansprechende Rundenzeiten zu kommen. Wir nutzten in etwa einen halben Tag, um die richtige Sitzposition zu finden sowie ein gutes Gefühl hinsichtlich des Fahrkomforts zu erarbeiten. Der erste Tag war überhaupt nur zum Fahren und möglichst viele Runden zu drehen angedacht. Im Endeffekt war es jedenfalls ein erfreulicher Auftakt, zumal ich nur knapp über meiner schnellsten Rundenzeit während des Grand-Prix-Wochenendes Anfang Mai hier auf dieser Piste war. Natürlich will man als Rennfahrer immer mehr und besser sein, aber für den Anfang war es kein schlechter Tag. In der gleichen Art und Weise haben wir heute weiter gemacht und am Ende war ich eine gute Sekunde schneller als gestern. Mit dieser Zeit bin ich auch bereits knapp an meiner persönlichen Bestmarke auf diesen Circuit dran. Das zeigt, dass wir schon einen guten Weg eingeschlagen haben. Ich fühle mich in meiner neuen Umgebung sehr wohl, ich bin glücklich wie alles abläuft. Meine Crew arbeitet sehr gewissenhaft sowie auch das Motorrad wunderbar funktioniert. Bis auf einige wenige Anpassungen hinsichtlich des Setup haben wir an den vergangenen zwei Tagen am Motorrad kaum etwas verändert, denn wie gesagt war es unsere Zielsetzung nur möglichst viele Runden zu fahren. Die Kalex erfordert einen vollkommen unterschiedlichen Fahrstil im Vergleich zu meinem letztjährigen Motorrad. Das war auch die Hauptaufgabe für diesen Test und in dieser Hinsicht braucht es noch etwas Zeit, bis mir die Umstellung in Fleisch und Blut übergegangen ist. Trotzdem wollte ich gegen Ende des Tests meine Rundenzeit nochmals steigern. Das ist mir aber nicht gelingen. Nichtsdestotrotz bin ich mit meiner Leistung und der des Teams happy. Wir haben nun ein freies Wochenende, bevor wir Anfang nächster Woche nochmals einen zweitägigen Test in Valencia haben werden. Dort werde ich in erster Linie an mir selbst weiterarbeiten und hoffentlich werden wir auch die Zeit haben, um mit den ersten Abstimmungsarbeiten beginnen zu können, um das Motorrad mehr meinen Bedürfnissen anzupassen.“

Tags:
Moto2, 2016, Marcel Schrotter

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com

vor 10 Monate

UFFICIALE: @MattiaPasini è il nuovo pilota del team Italtrans per la stagione 2016 Moto2 In bocca al lupo Mattia