Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Interview mit Nicolas Goubert

Interview mit Nicolas Goubert

Michelin Racings Technikchef Nicolas Goubert sprach nach dem Test in Valencia mit motogp.com.

Zahlrieche Fahrer der MotoGP™ Weltmeisterschaft konnten beim Test nach dem Rennen in Valencia extrem konkurrenzfähige Rundenzeiten fahren. Aber einige hatten noch Bedenken was die neuen Michelin-Reifen angeht, besonders aufgrund des Vorderreifens.motogp.com sprach mit Bicolas Goubert über die Zukunft.

Ein extrem wichtiger Test und gleichzeitig der erste richtige für Michelin ohne Gedanken an die Meisterschaft. Wie schätzt du ihn ein?

„Das war ein sehr wichtiger Test. Alle haben sich bereits auf 2016 konzentriert und wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter, denn es herrschten perfekte Bedingungen. Wir hatten einige sehr positive Punkte, denn die Rundenzeiten waren schnell. Wir hatten 15 Fahrer innerhalb einer Sekunde zwischen 31.0 und 31.9. Wir müssen noch immer einige Änderungen vornehmen, denn für viele Fahrer war es fast das erste Mal auf Michelin-Produkten und sie müssen ihre Settings anpassen und auch ihren Fahrstil etwas modifizieren. Deshalb hatten wir einige unglückliche Stürze. Aber es war ein großartiger Startpunkt mit schnellen Zeiten.“

Viele Fahrer haben das Hinterrad als positiven Bereich herausgestellt. Gibt es dennoch auch Entwicklungen am Hinterrad?

„Da wird es eher um die unterschiedlichen Bedingungen gehen, die wir erleben werden. 90% der Arbeit ist getan. An der Front haben wir noch immer Arbeit. Wir haben noch ein paar Monate Zeit und noch viel mehr Testfahrten. Es wird offizielle Tests geben und dann haben wir ein paar Sessions mit ihnen an verschiedenen Orten und wir werden versuchen, das Gesamtpaket zu verbessern.“

Was ist bereits in Stein gemeißelt?

“Ich würde sagen, das Profil steht fest und wir werden noch mit den Mischungen spielen. Ich spreche hier über den Vorderreifen, damit wir versuchen, ihnen mehr Vertrauen zu liefern. Selbst wenn die Jungs jetzt schnell sein können, müssen sie das mit viel Vertrauen tun, um in der Lage zu sein während der Rennen auch gegen andere zu kämpfen.“

Bist du mit den Regenreifen und den Intermediates zufrieden oder hättet ihr lieber noch ein paar mehr Testtage damit?

„Es ist immer schön mehr Testzeit zu haben, aber in Brünn hatten wir zwei Fahrer, die Pramac Piloten, die ziemlich viele Runden mit den Reifen zurückgelegt haben und die Ergebnisse waren ziemlich gut. Wir sind zuversichtlich, dass wir im Nassen schon ein gutes Angebot haben, aber es wäre schön, wenn jeder einen Geschmack davon bekäme.“

 

Tags:
MotoGP, 2016, VALENCIA MOTOGP™ OFFICIAL TEST

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@TitoRabat

vor 10 Monate

Thinking how to do next year's helmet. What do you think?

@marcmarquez93

vor 10 Monate

Proud to receive the King Felipe Award for a memorable 2014.

@TitoRabat

vor 10 Monate

You and I are going to be great friends!