Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales: „Wir haben viele neue Dinge getestet“

Viñales: „Wir haben viele neue Dinge getestet“

Für Suzuki geht ein privater zweitägiger Test auf dem Sepang International Circuit zu Ende. Maverick Viñales freute sich über die Fortschrit

Maverick Viñales und das Suzuki Testteam konnten ihr neues stufenloses Getriebe bei einem privaten zweitägigen Test in Sepang zum ersten Mal ausfahren. Aleix Espargaro konnte nach einem Unfall beim Training nicht beim Test dabei sein. Takuya Tsuda und Nobuatsu Aoki waren dafür vor Ort, um Viñales dabei zu helfen Daten vor der Saison 2016 zu sammeln. Alle drei Piloten testeten die neuen Michelin Reifen und die einheitliche Software, die ab 2016 vorgeschrieben ist. Das heiß erwartete stufenlose Getriebe war ebenso zum ersten Mal in der GSX-RR im Einsatz.

An den intensiven zwei Testtagen wurden hunderte von Runden gedreht und alle drei Piloten waren mit ihren Fortschritten zufrieden. Besonders Viñales genoss die Entwicklung der GSX-RR mit dem neuen Getriebe. Das Team kehrt nun über den Winter nach Japan zurück, um noch weiter  zu entwickeln.

Maverick Viñales: „Diese beiden Tage waren sehr intensiv: Wir haben viele, viele Dinge getestet und ich bin glücklich, denn ich konnte die 2016er Elektronik probieren. Die erste Berührung war positiv und ich habe das Gefühl, dass sie großes Potential hat, aber wir müssen noch immer an so vielen Dingen arbeiten und es gibt noch Raum für Verbesserungen. Ich bin auch glücklich, dass ich das neue stufenlose Getriebe testen konnte. Wir hatten es erwartet und mein Eindruck ist sehr positiv. Die Strecke war nicht wirklich sauber, was bedeutete, dass ich nicht wirklich pushen konnte, aber für unser Team war der Test gut. Nun haben wir viele Informationen, an denen wir über den Winter arbeiten können, um für den nächsten Test im Februar bereit zu sein. Mit einem so guten Gefühl in die Winterpause zu gehen ist positiv und gibt mir große Hoffnung für zukünftige Verbesserungen. Nun kann ich mich etwas erholen und dann wieder mit dem Training beginnen, um für die nächsten Testfahrten im Februar bereit zu sein.“

Davide Brivio (Teammanager): „Das waren zwei intensive Tage, aber unser Ergebnis des Tests ist positiv. Wir hatten ein paar Dinge auszuprobieren, unter anderem das neue stufenlose Getriebe und ich bin glücklich, dass Maverick einen positiven ersten Eindruck hatte. Wir hatten auch die Chance einige Chassis-Teile zu vergleichen und konnten wichtige Informationen für die Entwicklung im Winter sammeln. Wir begannen auch mit der Einheitssoftware für 2016 zu arbeiten – das Testteam begann damit bereits in Valencia vor ein paar Wochen – und jetzt gaben wir es auch Maverick weiter. In diesem Bereich haben wir noch immer viel Arbeit vor uns, aber der Start war positiv. Für uns war dieser Test sehr wichtig, um die Richtungen anzugeben, in die wir im Winter arbeiten müssen. Wir haben auch die neuen Reifen für Michelin getestet und fanden einige gute Verbesserungen, an denen in Zukunft noch gearbeitet werden kann.“

„Im Februar testen wir hier erneut beim ersten IRTA Test und wir werden versuchen, bis dahin noch weitere Verbesserungen fertigzustellen, besonders an der Elektronik. Unglücklicherweise konnte Aleix nicht bei uns sein, also wird er im Februar die Chance bekommen, diese Teile und hoffentlich weitere Verbesserungen zu testen. Wir hatten auch die Unterstützung unserer Testfahrer Tsuda und Aoki, die viele Runden gefahren sind, um die neue Software genauer zu untersuchen und das stufenlose Getriebe feinzutunen.“

Tags:
MotoGP, 2016, Maverick Viñales, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@Jorge_Navarro9

vor 10 Monate

"El éxito no está en vencer siempre, sino en nunca darse por vencido" #JN9

@TitoRabat

vor 10 Monate

Thinking how to do next year's helmet. What do you think?

@marcmarquez93

vor 10 Monate

Proud to receive the King Felipe Award for a memorable 2014.

@TitoRabat

vor 10 Monate

You and I are going to be great friends!