Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo dominiert ersten Tag 2016

Lorenzo dominiert ersten Tag 2016

Der MotoGP™ Weltmeister 2015 führte seine Form fort und lag zu Beginn der Saison 2016 eine Sekunde vor dem Rest des Feldes.

 

Sepang ist Gastgeber des ersten Tests 2016. Dabei fuhren 21 Piloten zum ersten Mal seit November auf die Strecke. Der Test nach dem Rennen in Valencia lieferte den Fahrern und Fans eine Vorahnung von dem, was kommen sollte, aber in Sepang fuhren alle Piloten zum ersten Mal mit der Einheits-ECU und den Michelin-Reifen zusammen auf die Strecke. Trotz der vielen Unbekannten machte Movistar Yamaha MotoGP Fahrer Jorge Lorenzo dort weiter, wo er 2015 aufgehört hatte und dominierte das Feld. Mit einer 2:00.684 lag der Mallorquiner über eine Sekunde vor seinem dichtesten Rivalen, Movistar Yamaha MotoGP Teamkollege Valentino Rossi, der Zweiter wurde.

Lorenzos schnellste Runde war lediglich 0.078 Sekunden langsamer als seine schnellste Rennrunde 2015; mit neuen Reifen und neuer Elektronik ist das für den fünffachen Weltmeister ein positiver Start. Dahinter lag Rossi, der unglaubliche 55 Runden zurücklegte und seine schnellste Zeit von 2:01.717 Minuten in der 52. Runde fuhr. Obwohl Regen für den Test vorhergesagt war, blieb er bis 20 Minuten vor Testende aus, wodurch die Fahrer alles aus ihrer Zeit auf der Strecke herausholen konnten.

Lorenzo fuhr dabei nicht nur eine fliegende Runde. Der Yamaha Werksfahrer fuhr sieben Runden unter der 2:02-Minuten-Marke, davon drei in den 2:00ern. Lorenzos schnellste Runde war seine 32. von 37. Währenddessen fuhr Rossi nur eine einzige 2:01er Runde, legte aber 12 Runden innerhalb der 2:02er zurück.

Dani Pedrosa komplettierte die Top-3. Der Repsol Honda Pilot schätzte dabei zwei verschiedene Motorenspezifikationen ein. 2015 hatten die Honda-Piloten mit einem aggressiven Motor Probleme. Diese Sorgen zu beheben ist Hondas wichtigstes Ziel für den dreitägigen Test in Sepang.

Vierter wurde Danilo Petrucci, der 1.127 Sekunden hinter Lorenzos Bestzeit und 0.101 Sekunden vor Werksfahrer Andrea Iannone lag. Petrucci wird 2016 wie Scott Redding die GP15 pilotieren. Iannone verbrachte die Mehrheit des Montags auf der GP15 und stieg erst gegen Tagesende auf die neue 2016er Ducati.

Hector Barbera sorgte für drei Ducati Maschinen innerhalb der Top-6. Der Open Champion 2015 platzierte seine Avintia Ducati GP14.2 an sechster Position. Hinter ihm folgte sein spanischer Landsmann Marc Marquez, der eine 2:02.278 fuhr und damit 1.5 Sekunden hinter Lorenzo lag. Scott Redding Aleix Espargaro und Cal Crutchlow rundeten die Top-10 ab und lagen alle innerhalb von zwei Sekunden von Lorenzos Bestzeit.

Trotz einem Platz unter den besten Zehn war es für den Team Suzuki Ecstar Pilot kein guter Tag, denn er hatte ein Problem mit einem Motor. Glücklicherweise geschah das auf seiner 2015er Maschine und sein neues Bike mit dem stufenlosen Getriebe blieb unbeschädigt.

MotoGP™ Rookie oft he Year Maverick Viñales wurde Elfter und war 0.001 Sekunden schneller als Monster Yamaha Tech 3 Pilot Pol Espargaro. Espargaro und Bradley Smith fuhren auf der 2015er Yamaha, ähnlich zu dem, was Rossi und Lorenzo im letzten Jahr pilotierten. Smith hatte einen kleineren Sturz in Kurve 15 zu verzeichnen, blieb aber unverletzt und beendete den Tag an Position 15. Beim Test in Valencia passierten zahlreiche Stürze übers Vorderrad, was in Sepang nicht der Fall war.

Andrea Dovizioso lag an 13. Position und verbrachte fast den ganzen Tag auf der GP15. Er fuhr 40 Runden. Hinter dem Werksfahrer landete Aspar MotoGP Team Pilot Yonny Hernandez. Der Kolumbianer gewöhnte sich an die neuen Michelin-Reifen. Sein Teamkollege Eugene Laverty erlebte ein unglückliches frühes Testende. Er stürzte in Kurve 4 und brach sich das rechte Handgelenk, womit sein Test bereits vorbei ist.

Michele Pirro beendete den Tag auf Platz 16. Der Ducati Testfahrer fuhr bereits am Samstag und Sonntag. Währenddessen feierte Loris Baz seinen 23. Geburtstag mit einem 17. Platz nach 58 Runden – nur eine weniger als Teamkollege Barbera.

Mit 53 Runden gewöhnte sich Tito Rabat weiter an sein Leben in der Königsklasse. Da sein Teamkollege Jack Miller mit einer Verletzung ausfällt, konzentrierte sich das Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team komplett auf den Spanier.

Stefan Bradl und Alvaro Bautista rundeten die Tabelle der 21 Fahrer ab. Das Aprilia Duo fuhr auf einem Testbike, da die erste Ausfahrt des neuen 2016er Modells verschoben wurde.

Dazu wurde bekannt gegeben, dass Casey Stoner am Dienstag zusammen mit den MotoGP™ Piloten auf die Strecke fahren wird. Seit Valencia 2012 wird der Australier dann zum ersten Mal wieder an einer gezeiteten Session teilnehmen. Die Übertragung beginnt um 10:00 Uhr Ortszeit und geht über acht Stunden.

Tags:
MotoGP, 2016, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, DAY1, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›