Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Petrucci toppt die Zeitenlisten an Tag 2

Petrucci toppt die Zeitenlisten an Tag 2

Ein Highspeed-Sturz von Loris Baz sorgt für die vorübergehende Abschaffung der weichen Reifen. Danilo Petrucci fährt die schnellste Runde.

Der zweite Testtag in Sepang begann nur langsam. Die Fahrer fuhren erst nach und nach auf die Strecke, um sich weiter an ihre neuen Maschinen zu gewöhnen. In seinen schnellen ersten Runden fuhr Danilo Petrucci mit 2:00.095 Minuten schon früh die Tagesbestzeit und war damit über eine halbe Sekunde schneller als Jorge Lorenzo am Montag. Diese Bestzeit blieb ungeschlagen.

Die frühe Zeitenjagd wurde jäh unterbrochen als Loris Baz einen heftigen Sturz auf seiner Avintia Racing Ducati wegstecken musste. Der Franzose stürzte auf der Hauptgeraden bei 290 km/h. Der Grund des Sturzes ist noch immer unklar, aber Baz berichtete schon in der letzten Kurve vor dem Sturz ein seltsames Geräusch seines Bikes gehört zu haben, der Hinterreifen seiner GP14.2 war zerstört. Michelin und das Sicherheitskomitee auf der Strecke hielten über eine Stunde die roten Flaggen raus, während eine intensive Einschätzung vorgenommen wurde, um sicherzustellen, dass keiner der Fahrer das Risiko eines ähnlichen Sturzes ausgesetzt ist. Aus Sicherheitsgründen wurde der weiche Reifen für den Rest des Tests zunächst zurückgezogen. Baz konnte nach seinem Sturz auf die Strecke zurückkehren, seinen 19. Platz aber nicht mehr verbessern.

Auf der Jagd nach einer schnellen Rundenzeit geschahen einige Stürze. Pol Espargaro, der eine 2:01.992 fuhr und den Tag damit auf Platz 15 beendete, stürzte in Kurve 5 zwei Mal, frustriert aber unverletzt. Jorge Lorenzo erlebte zur Tagesmitte ebenso einen Sturz in Kurve 5. Seine Movistar Yamaha MotoGP Maschine wurde auf der linken Seite stark beschädigt. Glücklicherweise verletzte sich der Spanier nicht. Tito Rabat, der einzige Rookie in der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2016, hatte einen harmlosen Lowsider in Kurve 15. Rabat verbesserte seine Rundenzeit von 2:03.463 am Montag heute auf eine 2:02.328, was gut genug für Position 17 war.

Dani Pedrosa stürzte wie Espargaro und Lorenzo in Kurve fünf. Auch er kam unverletzt davon. Trotz einer Zeitenverbesserung vom Montag landete Pedrosa am Ende des Tages jedoch nur auf Rang 12. Mehrere der Stürze passierten in der letzten Teststunde als die Fahrer noch einmal für eine schnelle Runde pushten. Trotz seines Sturzes war Lorenzo in den letzten 30 Minuten der Session in der Lage eine 2:00.155 zu fahren und verbesserte damit seine Zeit vom Montag. Er war nur 0.060 Sekunden langsamer als Petrucci an der Spitze.

Hector Barbera rundete die Top-10 ab. Der Avintia Ducati Pilot nutzte die weichen Reifen vor dem Sturz seines Teamkollegen optimal. Auch Repsol Honda Pilot Marc Marquez konnte sich etwas verbessern und lag schließlich 0.750 Sekunden hinter der Bestzeit. Ein weiterer Honda-Fahrer rundete indes die Top-5 ab: Cal Crutchlow fuhr am Ende des Tages auf der härteren Reifenoption eine 2:00.899.

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi konnte sein Ziel erreichen und lag innerhalb einer Sekunde seines Teamkollegen Lorenzo. Er beendete den Tag auf Platz sechs. Direkt hinter dem Italiener landete Scott Redding. Das Satellitenteam von Redding und Petrucci kann mit derartigen Ergebnissen durchaus zufrieden sein.

Andrea Iannone war der führende Ducati Plot. Er verbrachte den ganzen Tag auf dem GP16 Bike und fuhr eine Bestzeit von 2:01.052 Minuten. Abgesehen von der Entwicklungssituation der Reifen und Baz galt die Mehrheit der Aufmerksamkeit Casey Stoner, der zum ersten Mal seit 2012 wieder mit dem gesamten MotoGP™ Weltmeisterschaftsfeld auf der Strecke war. Der Weltmeister aus 2007 und 2011 fuhr eine unglaubliche Bestzeit von 2:01.103 und sicherte sich damit den neunten Platz, noch vor Andrea Dovizioso, der lediglich auf Rang 14 landete.

Bradley Smith griff spät noch einmal an. Der Monster Yamaha Tech 3 Pilot sicherte sich damit den zehnten Platz, 0.314 Sekunden vor Maverick Viñales. Beide fuhren am Dienstag 59 Runden. Viñales Team Suzuki Ecstar Teamkollege Aleix Espargaro lag auf Rang 16, über eine halbe Sekunde hinter dem MotoGP™ Rookie of the Year 2015

Gegen Ende des Tages stürzte auch Yonny Hernandez noch leicht. Der Kolumbianer lief unbeschadet davon und landete auf Position 13. Sein Teamkollege Eugene Laverty war am Montag heftig gestürzt. Obwohl zunächst ein gebrochenes rechtes Handgelenk vermutet wurde, stellte sich das später nur als heftige Verstauchung heraus. Obwohl er am Dienstag nicht auf die Strecke fuhr, will Laverty seine Fitness am Mittwoch noch einmal testen.

Stefan Bradl und Alvaro Bautista konnten ihre Rundenzeiten vom Montag verbessern. Bradl beendete den Tag als bester Aprilia-Fahrer mit einer 2:02.372 und Platz 18. Bautista landete auf Rang 21.

Der letzte Tag des ersten Sepang-Tests findet am Mittwoch ab 10:00 Uhr Ortszeit statt. motogp.com wird erneut alles übertragen und im Laufe des Tages zahlreiche Analysen vornehmen.

Die kompletten Ergebnisse gibt’s hier.

Tags:
MotoGP, 2016, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, DAY2, Movistar Yamaha MotoGP, OCTO Pramac Yakhnich, Repsol Honda Team, Avintia Racing, LCR Honda

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›