Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Miller – P9: Comeback, wenig Runden, aber zufrieden

Miller – P9: Comeback, wenig Runden, aber zufrieden

Jack Miller konnte nur wenige Runden fahren – sechs an der Zahl – fühlte sich mit seinem Bein aber wohl.

Der Australier Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) ist zurück. Nach seinem Beinbruch beim Training im Winter sammelte er heute die ersten Meter des Jahres. Beim regengeplagten ersten Testtag auf Phillip Island fuhr er insgesamt sechs Runden.

Jack Miller:
„Ich bin heute ziemlich zufrieden, auch wenn ich aufgrund des Wetters nicht viel fahren konnte. Wir hatten einen ganzen Haufen neue Teile, die wir am Motorrad probieren mussten und das haben wir in der kurzen Zeit im Trockenen auch geschafft. Darum sieht es für morgen ganz gut aus. Ich hoffe, dass das Wetter dann besser wird. Heute ging es meinem Bein ganz gut, sobald ich auf dem Motorrad sitze, ist es richtig gut. Ich kann die Hinterradbremse nicht ganz so benutzen, wie ich das möchte, aber ich kann meinen Fahrstil umstellen, um das zu kompensieren. Wir brauchen nur noch etwas besseres Wetter und ein paar mehr Runden.“

Tags:
MotoGP, 2016, T1, Jack Miller, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›