Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: Bin heim gelaufen

Lorenzo: Bin heim gelaufen

Jorge Lorenzo stürzte am Freitag auf Phillip Island kurz vor Ende des Tages. Er blieb unverletzt und stapfte an die Box zurück.

Der Weltmeister Jorge Lorenzo fand sich am Ende des dreitägigen Phillip Island Tests auf dem vierten Rang wieder, seine Zeit von 1:29,357 war er am Donnerstag gefahren. Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot, der am Freitag einen leichten Sturz wegzustecken hatte, verlor damit 0,226 Sekunden auf die Bestzeit von Suzuki-Werkspilot Maverick Viñales.

Jorge Lorenzo:
„Wir hatten Vormittag nicht viel Zeit zum Testen und meine Zeit bin ich heute Morgen auf einem Hinterreifen gefahren, der schon 24 Runden runter hatte. Ich bin den ganzen Tag mit alten Reifen gefahren, denn wir hatten nur noch einen neuen Reifen. Als die Strecke dann endlich wieder trocken war und wir den letzten, neuen Hinterreifen genommen haben und ich auf eine schnelle Runde gehen wollte, stürzte Laverty und ich musste abbrechen. Dann habe ich mich für eine Rennsimulation entschieden, bin aber auf der ersten Runde gestürzt, weil die Strecke sehr kalt war. Zu der Tageszeit sind viele Stürze passiert. Ich war entschlossen zu Werke gegangen und habe ein wenig zu hart gebremst, so viel Grip hatte der Vorderreifen noch nicht und ich bin gestürzt. Da habe ich den Test beendet und bin heimgelaufen. Sepang war für uns ein unglaublicher Test. Hier hat sich das aufgrund des Streckenlayouts komplett ins Gegenteil gekehrt. Mal schauen, was in Katar passiert.“

Tags:
MotoGP, 2016, T3, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

The clouds are clearing, the track is dry... Let's get this test back on!