Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone: Mit Position nicht zufrieden, mit Arbeit schon

Iannone: Mit Position nicht zufrieden, mit Arbeit schon

Andrea Iannone fuhr beim Australien-Test die zehntschnellste Zeit. Damit war er nicht zufrieden. Mit der geleisteten Arbeit hingegen schon.

Andrea Iannone landete nach drei Testtagen auf Phillip Island auf dem zehnten Platz – drei Tausendstelsekunden vor seinem Ducati Teamkollegen Andrea Dovizioso. Auf die Testbestzeit von Maverick Viñales fehlten 0,726 Sekunden.

Iannone zeigte sich mit dem Test insgesamt aber zufrieden, denn die neue Desmosedici GP sollte besser gemacht werde und dabei schien ein gewaltiger Schritt gelungen zu sein.

Andrea Iannone:
„Am Ende waren diese Tests auf Phillip Island positiv, denn wir konnten die Unterschiede zwischen der neuen Desmosedici GP und der GP15 besser verstehen. Das ist ein wirklich wichtiger Aspekt, denn wir konnten auch eine Richtung finden, um das Feintuning in allen Details zu finalisieren. Auch wenn ich mit meiner abschließenden Position natürlich nicht ganz zufrieden bin, freue ich mich doch über unsere geleistete Arbeit und die Schritte, die uns nach vorn gelungen sind. Wir müssen noch besser werden, wir erwarten mehr. Darum wird der Test in Katar richtig wichtig.“

Tags:
MotoGP, 2016, T3, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Sorry guys, been a bit quiet. All is good in the BS38 camp. Going to be staying in Australia for another week. Supporting friends at PI

vor 7 Monate

The clouds are clearing, the track is dry... Let's get this test back on!