Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl & absolvieren ersten Test mit der neuen Aprilia

Bradl & absolvieren ersten Test mit der neuen Aprilia

Das Aprilia Racing Team Gresini hat von Sonntag bis Dienstag privat in Katar getestet und dort erstmals die neue Maschine eingesetzt.

Das neue Aprilia MotoGP™ Projekt hat den ersten richtigen Test in Katar absolviert. Das Aprilia Racing Team Gresini probierte dabei die komplett neu Entwickelte RS-GP aus Noale auf Herz und Nieren.

Auch wenn das Projekt noch ganz am Anfang steht, macht sich bei Aprilia mit diesem neuen Motorrad schon Optimismus breit. Aus den Daten, die man 2015 gesammelt hat, wurde dieses Bike entwickelt. Aprilia will damit weiter zur Spitze aufschließen.

Die Stammpiloten Stefan Bradl und Alvaro Bautista haben die Entwicklungsarbeit mit dem brandneuen Prototypen aufgenommen und bereits einen vielversprechenden Start hingelegt. Allerdings sieht man – natürlich – noch großes Verbesserungspotenzial.

An diesen drei Testtagen habe es keinen Hauptpunkt gegeben, auf den man sich habe konzentrieren wollen. Die neue RS-GP ist komplett neu entwickelt worden und hat nichts mehr mit dem Vorjahres-Motorrad gemein. Daher muss auch das gesamte Team die Arbeitsweisen umstellen.

Beim nächsten offiziellen Test der MotoGP, der in Katar ausgetragen wird, wird auch Aprilia wieder mit von der Partie sein. Anschließend steigt dort das erste Rennen der Saison.

Romano Albesiano, Aprilia Racing Manager: „Nach unserem Shakedown mit den Testfahrern in Aragón konnten jetzt Alvaro und Stefan hier in Katar die Arbeit an der Aprilia RS-GP aufnehmen. Es waren drei sehr intensive, aber auch positive Arbeitstage. Wir haben viele Informationen gesammelt und es haben sich ein paar Probleme aufgetan, die wir lösen müssen, aber vor allem konnten wir feststellen, dass die Dynamik und Leistung des Motorrades viel größer als bei der 2015er Maschine ist. Wir haben noch einen wichtigen Weg der Entwicklung vor uns, da müssen wir Gas geben, aber wir sind zuversichtlich, dass wir diese Saison auf ein ganz entscheidendes und interessantes Level wachsen können.“

Fausto Gresini, Team Manager: „Die positiven Kommentare unserer Fahrer nach nur den ersten Kilometern auf einem komplett neuen Motorrad zu hören war sehr spannend. Die neue RS-GP scheint mit dem richtigen Fuß entwickelt worden zu sein. Alvaro und Stefan haben bei Dynamik und Leistung klare Fortschritte im Vergleich zur 2015er Maschine festgestellt. Jetzt haben wir noch einen langen Entwicklungsplan vor uns, aber wir wissen, dass wir mit einer extrem soliden Basis anfangen können.“

Alvaro Bautista: „An diesen drei Tagen haben wir das neue Motorrad entdecken dürfen, konnten in kurzen Sessions sehr viel arbeiten. Das war der erste wirkliche Test mit der 2016er RS-GP. Natürlich sind wir noch nicht bei 100 Prozent, aber wir haben einen sehr guten Ausgangspunkt. Ich denke, dass wir schon auf einem ähnlichen Level wie Ende 2015 sind, allerdings mit dem Unterschied, dass wir mit dem Motorrad hier erst am Anfang stehen. Wir haben viel Spielraum für Weiterentwicklungen, aber das alte Motorrad war schon am Limit. Wir müssen noch viele Dinge abarbeiten, aber ich bin schon sehr zufrieden damit, was Aprilia bisher gemacht hat. Bei den nächsten Tests hoffe ich, dass wir für die neue Saison ein gutes Fundament setzen können.“

Stefan Bradl: „Dieser Test war wirklich wichtig, denn es war der erste Kontakt mit dem neuen Motorrad. Der erste Eindruck ist gut. Ich kann klar den Unterschied zum alten Motorrad erkennen und wir bewegen uns in die richtige Richtung. Im Moment habe ich schon allein deswegen ein gutes Gefühl, weil noch ein langer Weg vor uns liegt, bis wir zufrieden sein können. Das war aber am Anfang zu erwarten. Das ist ein komplett neues und ausgesprochen herausforderndes Projekt, aber wir können wirklich sagen, dass wir mit dem richtigen Bein aufgestanden sind.“

Tags:
MotoGP, 2016, Alvaro Bautista, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Sorry guys, been a bit quiet. All is good in the BS38 camp. Going to be staying in Australia for another week. Supporting friends at PI