Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP™: Letzter Test der Saison-Vorbereitung steht an

MotoGP™: Letzter Test der Saison-Vorbereitung steht an

Nach drei Tagen in Sepang und drei Tagen auf Phillip Island reist die MotoGP™ Weltmeisterschaft zum letzten Test nach Katar.

Das Ende des Winters ist bedeutend nah; nur ein letzter Test steht noch an, bevor die Saison losgeht. Vom 2. Bis 4. März wird die MotoGP™ Weltmeisterschaft auf dem Losail International Circuit in Katar sein, um dort die letzten drei Tage zu testen, bevor die Saison 2016 am 20. März am gleichen Ort beginnt. Die Tests in Sepang und auf Phillip Island haben bereits für einige Überraschungen gesorgt; Katar wird da keine Ausnahme machen.

Maverick Viñales zeigte beim Test auf Phillip Island eine überragende Leistung. Der talentierte Youngster führte die kombinierten Zeitenlisten des zweiten Tests an und stieg damit weiter auf. Team Suzuki Ecstar wird weiter an den Settings ihres Motorrads arbeiten und in Katar das Beste aus ihrem neuen Motor holen. Beide Suzuki Werksfahrer sollten auch die Chance bekommen, das komplett stufenlose Getriebe zu testen, wenn die Ingenieure nach einem ersten Shakedown vom japanischen Testteam auf Phillip Island zufrieden sind.

Mit drei Fahrern in den Top-10 auf Phillip Island scheint Honda viele ihrer Motorenprobleme gelöst zu haben. Beim Katar-Test wird das Repsol Honda Team mit dem gleichen Motor fahren wie auf Phillip Island, da sie das Gefühl hatten, deutliche Fortschritte erzielt zu haben und wohl damit auch in die Saison 2016 starten werden. Die Elektronik bleibt für alle Honda-Fahrer ein Schlüsselbereich, an dem es noch zu arbeiten gilt, während Dani Pedrosa und Marc Marquez weiter an der Entwicklung ihrer jeweiligen Rahmen arbeiten.

Zahlreiche Diskussionen um Yamaha in Sepang und auf Phillip Island drehten sich um den M1 Rahmen, den sie 2016 nutzen wollen. Jorge Lorenzo und Valentino Rossi hatten beide das Gefühl, dass sie auf Phillip Island die Richtung gefunden haben, die sie brauchen. Beide Maschinen werden in Katar in der gleichen Ausführung sein und die Rahmen haben, mit denen Lorenzo und Rossi 2016 beginnen werden.

Der Katar-Test wird das erste Mal sein, dass Andrea Iannone und Andrea Dovizioso zwei 2016er Ducati Desmosedici GP Bikes in ihrer Box haben. Im Gegenteil dazu wird das Octo PRamac Yakhnich Team jeweils zwei GP15 Maschinen für Scott Redding und Danilo Petrucci haben. Nachdem sich Petrucci den zweiten, dritten und vierten Mittelhandknochen auf Phillip Island gebrochen hatte, seht noch nicht fest, ob der Italiener nach einer erfolgreichen Operation am Test teilnimmt.

Ducati ist mit den Reifen, dem Motor und den Settings ihrer Elektronik zufrieden und wird sich komplett darauf konzentrieren, das Chassis ihrer 2016er Bikes zu verstehen. Neben der Rahmeneinschätzung wird die Firma aus Bologna auch weiter an ihrem komplett stufenlosen Getriebe arbeiten, das nun stufenlos vom fünften in den sechsten Gang schaltet.

Vom 21. bis 23. Februar führten Yamaha und Aprilia in Katar einen privaten Test durch. Während Yamaha das Testteam vor Ort hatte konnten Stefan Bradl und Alvaro Bautista zum ersten Mal auf der komplett neuen Aprilia RS-GP 2016 fahren. Die Details des Bikes wurden bisher gut gehütet, aber motogp.com wird die neusten Informationen liefern, sobald sie zur Verfügung stehen.

In Sepang wählte Michelin das Profil oder die Form der Reifen für 2016 und bestätigte diese Erkenntnisse in Australien. Beim Katar-Test werden alle Fahrer mit der gleichen Auswahl dieser finalisierten Reifen unterwegs sein. Die korrekte Mischung wurde an die Strecke in Losail angepasst. Diese neuen Reifen haben verbesserten Grip und zeigten beim Testen bereits ein großartiges Tempo und Potential.

Neben den Reifen werden sich die Teams natürlich besonders auf die Elektronik konzentrieren. Magneti Marelli will den Teams ermöglichen eine komplette Rennsimulation zu fahren. Bisher konnte das kein Fahrer ohne Unterbrechung tun. Die neue ECU und Software passt sich nicht an und wird von den Fahrern besonders am Rennende mehr Arbeit erfordern. Lorenzo und Rossi hatten das Gefühl, dass die MotoGP™ mit den neuen Regeln nicht nur viel enger werden, sondern auch körperlich anspruchsvoller werden und mehr Finesse vom Handgelenk des Fahrers erfordern.

Der Test beginnt um 16:00 Uhr Ortszeit am Mittwoch, dem 2. März. Die MotoGP™ Fahrer fahren am späten Nachmittag erst raus, um die Hitze in Katar zu vermeiden. Verfolge den Test auf motogp.com mit regelmäßigen Updates an den drei Tagen.

Tags:
MotoGP, 2016, QATAR MOTOGP™ OFFICIAL TEST

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›