Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Alvaro Bautista und Stefan Bradl zeigen Aprilia RS-GP 2016

Alvaro Bautista und Stefan Bradl zeigen Aprilia RS-GP 2016

Beide Fahrer enthüllten die brandneue Aprilia RS-GP vor dem Katar-Test. Der italienische Hersteller ist bereit für die Saison.

Kurz vor dem letzten offiziellen MotoGP™ Test zeigte das Aprilia Racing Team Gresini ihren neue MotoGP™ Prototyp. Für das italienische Team ist dies ein fundamentaler Schritt im Projekt, das 2015 begann, denn die neue Aprilia RS-GP ist nicht nur eine Weiterentwicklung des vorherigen Modes, sondern ein komplett neu designter Prototyp, der auf dem Wissen basiert, das in der letzten Saison erworben wurde, das wiederum von Experimenten und Datengewinnung charakterisiert ist. Es ist das erste wirkliche MotoGP™ Bike von Aprilia.

Alvaro Bautista und Stefan Bradl trugen einen wichtigen Teil zur Entwicklung des neuen Projekts bei indem sie 2015 eine „Labor-Saison“ auf der Strecke fuhren. Bautista und Bradl hatten schon bei einem vorhergehenden Privattest auf dem Losail Circuit die Chance, sich an die 2016er RS-GP zu gewöhnen und bemerkten sofort ein großes Potential. Das brandneue Technikpaket erfordert noch eine Fine-Tuning-Phase, bevor es komplett fertig ist, aber das Gefühl während dieser ersten beiden Testtage sorgte für Optimismus für die neue Saison.

Romano Albesiano, Aprilia Racing Manager: „Die kommende Saison wird sehr wichtig für uns. Das neue Bike reflektiert die Aprilia Racing Tradition, jedes Konzept ohne Kompromisse neu zu interpretieren und ist zudem das ehrgeizigste Projekt, das unsere Rennabteilung jemals begonnen hat. Die ersten Reaktionen beim Testen waren positiv. Wir erhielten sehr positives Feedback beider Fahrer, besonders aus dynamischer Sicht. Auf jeden Fall ist das der Beginn eines langen Wegs und wir sind uns der unvermeidlichen Probleme, die ein solches Projekt mit sich bringt, wohl bewusst.“

„Wir können auf die Mitarbeit eines Expertenteams und zwei hochmotivierten Fahrern wie Alvaro und Stefan bauen, die direkt realisiert haben, wie wichtig unser Entwicklungsplan ist und wie viele Anstrengungen die Rennabteilung hineinsteckt. Ich glaube, dass wir in der Lage sein werden uns auf respektable Ergebnisse zu konzentrieren, sobald die erste Fine-Tuning-Phase vorüber ist.“

Alvaro Bautista: „Diese Saison wird eine neue Herausforderung, mein zweites Jahr mit Aprilia. Wir werden in der Lage sein, uns auf unsere Erfahrungen aus 2015 zu verlassen. Wir beginnen nicht bei Null, aber auf jeden Fall werden wir ein komplett neues Bike entwickeln müssen. Ich denke, dass Aprilia sehr genau weiß, was in dieser Saison zu erwarten ist. Auf jeden Fall wird es eine große Herausforderung, denn wir werden an den Rennwochenenden hart arbeiten müssen, da wir nur wenige Testfahrten hatten. Wir müssen bei der Rationalisierung von Dingen gut sein. Ehrlich gesagt wäre es schön gegen Saisonmitte konkurrenzfähig zu sein. Momentan ist es schwierig vorauszusagen, denn es gibt so viele Dinge, die noch geregelt werden müssen, aber ich bin zuversichtlich, denn in der Winterpause hat Aprilia mit den gewonnen Daten 2015 großartig gearbeitet. Ich freue mich und will eine gute Saison haben, zurück in den Kampf um die Top-Positionen kommen, aber ich mache mir keine Illusionen. Mit Geduld, harter Arbeit und Opfern können wir es schaffen.“

Stefan Bradl: „Der erste Kontakt mit dem neuen Bike war definitiv positiv, obwohl es noch immer zu früh ist, um eine Position einzunehmen. Die Aprilia Racing Techniker haben großartig in die richtige Richtung gearbeitet. Nun ist es unser Job, das Potential der RS-GP Runde für Runde zu entfalten. Wir haben wirklich viel auf unserer To-Do-Liste, aber wir haben auch einen großen Raum für Verbesserungen. Neben dem neuen Bike haben wir auch neue Elektronik und neue Reifen, Aspekte, mit denen wir bereits begonnen haben zu arbeiten, die aber noch immer viel Entwicklung brauchen. Uns wird nicht langweilig, das ist klar. Zum ersten Mal in meiner Karriere arbeite ich in einem Werksteam mit der Aufgabe ein neues Projekt zu entwickeln. Ich denke, dass dies die bestmögliche Bedingung für einen Fahrer ist, der versuchen will, an der Spitze zu sein.“

Fausto Gresini, Teammanager: „In den letzten Monaten haben die Aprilia Racing Leute in Noale und alle im Gresini Racing Team auf technischer und organisatorischer Seite unheimliche Anstrengungen unternommen. Wir haben nie aufgehört. Wir haben den großen Wunsch unser ganzes Potential zu zeigen und wir sind hochmotiviert so kurz vor dem ersten Grand Prix. Die Aprilia Racing Techniker haben die Erfahrung des letzten Jahres und all ihr wertvolles Wissen genutzt, um einen Prototyp zu kreieren, der bereit ist in einer MotoGP-Saison zu kämpfen, die verspricht noch angeheizter und spannender denn je zu sein.“

Roberto Colaninno, CEO und Geschäftsführer der Piaggio Group: „Aus gruppenstrategischer Sicht ist Aprilia Racing nicht nur das Aprilia Racing Team: Es ist das fortgeschrittenste technische Experiment und Entwicklungsplattform der ganzen Piaggio Gruppe, von der all unsere Produkte und Marken profitieren. Aus diesem Grund steht das Logo der Piaggio Gruppe 2016 auch prominent auf dem Bike. In der Tat ist die Technologie, die für den Rennsport entwickelt wurde nicht nur für den Rennsport gedacht, sondern dient auch dazu innovative Lösungen zu testen, die dann ebenso an Straßenprodukte angepasst werden können: von den Supersport Bikes bis hin zu Rollern – mit dem Endziel, unsere Produkte in Sachen Leistung und  Sicherheit zu verbessern und unseren Kunden Fahrvergnügen und Spaß zu liefern.“

Tags:
MotoGP, 2016, QATAR MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Stefan Bradl, Alvaro Bautista, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

It's back to work we go! Setup is underway in #Qatar as the #Tech3 guys build the home for the M1's! No problem!

TitoRabat

vor 7 Monate

Un buen desayuno antes de arrancar! / A good breakfast before starting! https://t.co/Nh7aFLFFmW

Tech3Racing

vor 7 Monate

It's back to work we go! Setup is underway in #Qatar as the #Tech3 guys build the home for the M1's! No problem!

Tech3Racing

vor 7 Monate

It's back to work we go! Setup is underway in #Qatar as the #Tech3 guys build the home for the M1's! No problem!

TitoRabat

vor 7 Monate

Un buen desayuno antes de arrancar! / A good breakfast before starting! https://t.co/Nh7aFLFFmW