Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales: „Noch viel zu tun“

Viñales: „Noch viel zu tun“

Maverick Viñales toppte die Zeitenlisten am zweiten Testtag in Katar.

Mit einer Bestzeit von 1:55.436 Sekunden sicherte sich Team Suzuki Ecstar Pilot Mavierick Viñales die Spitze am zweiten Testtag auf dem Losail International Circuit. Dabei testete der junge Spanier noch nicht einmal das komplett stufenlose Getriebe, das Aleix Espargaro zum ersten Mal ausfahren durfte.

Maverick Viñales: „Das war ein weiterer positiver Tag, nicht nur wegen der schnellsten Runde, sondern auch wegen der starken Arbeit, die wir verrichten konnten. Der Ansatz Schritt für Schritt zahlt sich aus und meine Rundenzeiten sind in Sachen Tempo gut. Obwohl wir hart gearbeitet haben, um uns auf die Rennen vorzubereiten, bin ich die beste Zeit gefahren und das bringt uns sehr viel Hoffnung. IMch muss noch immer über das Chassis entscheiden, wir testen noch immer beide aus 2015 und 2016, denn wir haben noch immer Probleme und raum für Verbesserungen. Das Positive ist, dass ich meine schnellste Runde mit dem 2015er Chassis fuhr, die Rundenzeiten zwischen dem alten und dem neuen waren aber sehr dicht, was uns viele Optionen offen lässt. Wie gesagt habe ich mich auf das Rennen konzentriert, also war heute keine Zeit das neue stufenlose Getriebe zu testen, da wir noch einige Dinge mit unseren alten Konfigurationen abklären wollten. Morgen wird die Chance kommen, es zu testen, obwohl wir auch eine Rennsimulation geplant haben, um unsere Konstanz über lange Distanz zu bestätigen. Momentan bin ich guter Dinge. Die erste Position ist ein gutes Gefühl, obwohl mir klar ist, dass es noch viel zu tun gibt.“

Tags:
MotoGP, 2016, QATAR MOTOGP™ OFFICIAL TEST, T2, Maverick Viñales, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Really good day testing many things! First crash of the season out the way!! Sorry guys! Tomorrow we keep working! Feeling good

motogp.com
Katar-Test: Die Fotos

vor 7 Monate

Katar-Test: Die Fotos

motogp.com
Der Bau der RS-GP

vor 7 Monate

Der Bau der RS-GP