Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Axel Pons bleibt Gesamtschnellster, Lowes führt Tag 3 an

Axel Pons bleibt Gesamtschnellster, Lowes führt Tag 3 an

Der erste offizielle Moto2™ Test in Jerez ist vorbei. Sam Lowes führte den letzten Tag an, konnte Axel Pons aber nicht einholen.

Heftiger Nebel während der Morgensession am Freitag sorgte dafür, dass Efren Vazquez (JPMoto Malaysia) der Einzige auf der Strecke war. Der Spanier fuhr jedoch keine Rundenzeit. In der zweiten Session kehrte die Sonne zurück und die Moto2™ Fahrer waren in der Lage, ihre Testarbeit fortzusetzen. Obwohl es Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) war, der mit einer 1:42.075 den letzten Tag anführte, verlässt Axel Pons vom AGR Team mit seiner schnellsten Runde am Donnerstag (1:41.730) den Jerez-Test als schnellster Fahrer der mittleren Kategorie. Pons war jedoch nach seiner schnellsten Runde am Donnerstag heftig gestürzt und konnte am Freitag nicht auf die Strecke zurückkehren.

Die schnellste Moto2™ Runde an einem Grand-Prix-Wochenende wird noch immer von Stefan Bradl gehalten, der 2011 eine 1:42.706 fuhr. Pons war fast eine Sekunde schneller, aber Lowes war ebenso über eine Halbe Sekunde unter dem Rekord. In der letzten Session des Tests konnte sich nicht nur Lowes verbessern, sondern auch Lorenzo Baldassarri (Forward Team), der ebenso in der Lage war seine schnellste Runde des Tests zurückzulegen, eine 1:42.174, ebenso unter Bradls Rekord.

Viertschnellster wurde Paginas Amarillas HP 40 Pilot Alex Rins mit einer 1:42.186, die er in Runde 17 von 23 der letzten Session am Freitag fuhr. Da er vor Jerez nur wenige Privattests hatte, konzentrierte sich Rins vorrangig darauf, sich mit Long-Runs an seine 2016er Kalex zu gewöhnen. Tomi Lüthis 1:42.271 vom ersten Tag stand weiter vorn. Der Garage Plus Interwetten Pilot komplettierte damit die Top-5.

Die besten elf Piloten lagen unter Bradls Rundenrekord. Damit scheint die Moto2™ Saison 2016 ein spannender Kampf zu werden, wie die Fahrer bereits beim ersten Vorsaisontest zeigten. Der Jerez-Test gab auch Dunlop die Chance verschiedene neue Reifenoptionen für die Saison 2016 zu testen, inklusive einer harten Option für Rennstrecken wie Argentinien Australien und Sepang mit neueren Oberflächen.

Dominique Aegerter (CarXpert Interwetten), Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia), Jonas Folger (Dynavolt Intact GP), Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) und Marcel Schrötter (AGR Team) lagen allesamt innerhalb von 0.8 Sekunden und komplettierten die Top-10.

Der amtierende Moto2™ Weltmeister Johann Zarco (Ajo Motorsport) landete auf Platz 14 und 1.222 Sekunden hinter Pons. Währenddessen zeigte Danny Kent (Leopard Racing) eine starke Rückkehr in die mittlere Kategorie. Der Moto3™ Champion beendete den Test auf Platz zwölf der kombinierten Zeitenlisten.

Simone Corsi (Speed Up) führte die Speed-Up-Fahrer mit einer 1:42.943 auf Platz 13 an und war auch bester nicht Kalex Pilot. Xavi Vierge (Tech 3) arbeitete einen langen Testplan auf seiner neuen Mistral 610 ab und testete zahlreiche Teile für das französische Team. Nachdem er sich erst vor kurzem wieder eine Zukunft in der Moto2™ gesichert hat, fuhr Efren Vazquez zum ersten Mal auf der Suter und machte stetige Verbesserungen, bis er am Ende innerhalb von fünf Sekunden zum schnellsten Fahrer lag.

Die mittlere Kategorie hat noch einen letzten Test, der vom 11. Bis 13. März in Katar stattfindet, bevor die Saison 2016 nur ein paar Tage später auf dem gleichen Kurs beginnt.

Die kompletten Zeiten aller drei Tage gibt’s hier.

Tags:
Moto2, 2016, JEREZ MOTO2™ - MOTO3™ OFFICIAL TEST, FP, Axel Pons, Lorenzo Baldassarri, Sam Lowes

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Really good day testing many things! First crash of the season out the way!! Sorry guys! Tomorrow we keep working! Feeling good