Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fenati bleibt an der Moto3™ Spitze, Bulega toppt letzten Tag

Fenati bleibt an der Moto3™ Spitze, Bulega toppt letzten Tag

Romano Fenati führt die kleine Klasse an, doch die Top-10 liegen nur eine halbe Sekunde auseinander.

Das Wetter sorgte erneut für einen verspäteten Start in den Testtag der Moto3™ Weltmeisterschaft am letzten Tag in Jerez. In der Session am Morgen fuhren nur sieben Fahrer eine Rundenzeit und keiner lag auch nur eine Sekunde an der schnellsten Testzeit dran.

Glücklicherweise verbesserte sich das Wetter und erlaubte allen Fahrern, ihr Arbeitsprogramm fortzusetzen. Sonne und warme Temperaturen in den letzten beiden Sessions brachten Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) erneut an die Spitze. Der Rookie fuhr eine 1:46.539, seine schnellste Zeit des gesamten Tests. Bulega war einer von nur neun Fahrern, der seine Rundenzeit am letzten Tag noch verbessern konnte. Insgesamt erlebte der Moto3™ Junior Weltmeister einen ermutigenden Test und demonstrierte sein hohes Niveau.

Bulegas SKY Racing Team VR46 Teamkollege Romano Fenati, konnte seine Position an der Spitze der Zeitenlisten dank seiner 1:46.445 in der dritten Session des zweiten Tages halten. Damit lag er deutlich 0.3 Sekunden hinter Jack Millers bester Runde auf dem Jerez Circuit, aber noch 0.060 Sekunden vor seinen Rivalen.

Mit allen SKY Racing Team VR46 Fahrern innerhalb der Top-10 scheint es, als hätte Valentino Rossi ein schlagkräftiges Team für 2016 zusammengestellt. In den Top-10 lagen fünf KTM Maschinen. Der österreichische Hersteller will den Titel der kleinen Klasse zurückerobern, nachdem Honda 2014 und 2015 triumphierte.

Gesamtzweiter und dritter am letzten Tag war Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0), gleichzeitig führender Honda Pilot der kombinierten Zeitenlisten und 0.060 Sekunden hinter Fenati. Nur in einer Session schaffte es Navarro nicht mindestens 15 Runden zu fahren. Der Spanier konzentrierte sich auf sein Renntempo und weniger auf eine einzelne schnelle Runde.

Dank seiner Rundenzeit am letzten Tag sicherte sich Bulega den dritten Platz der kombinierten Zeitenlisten. Er lag 0.011 Sekunden vor seinem VR46 Academy Rider Kollegen Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivalcol). Als einer der etwas erfahreneren Piloten der Klasse will Antonelli 2016 den Titel gewinnen und lag schon beim Jerez-Test in allen Sessions immer dicht an der Spitze dran.

Neben Bulega war Brad Binder ein weiterer Fahrer, der seine Zeit am letzten Tag verbessern konnte. Der Red Bull KTM Ajo Pilot führte die zweite Session am Freitag an. Seine 1:46.618 war 0.008 Sekunden schneller als seine Bestzeit am Donnerstag und gut genug für den fünften Rang der kombinierten Zeitenlisten. Binder jagt noch immer seinem ersten Sieg in der kleinen Klasse hinterher, nachdem er in den vorherigen Jahren schon oft nah dran war.

Enea Bastianini (Gresini Racing Moto3), Joan Mir (Leopard Racing), Livio Loi (RW Racing GP), Jorge Martin (Aspar Mahindra Team) und Andrea Migno (Sky Racing Team VR46) rundeten die Top-10 zum Ende des ersten offiziellen Tests in Jerez ab.

Joan Mir (Leopard Racing) war ein weiterer Rookie, der am letzten Tag beeindrucken konnte. Er platzierte seine KTM am Freitag auf Position drei und in den kombinierten Zeitenlisten auf Rang sieben.

Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl schloss den Test als Gesamtelfter ab und fuhr am Freitag die zehntschnellste Zeit.

Mahindra und Peugeot haben im Laufe der drei Tage mit Winglets herumexperimentiert. Während die Flügel eine beliebte Neuheit in der Königsklasse sind, sind Mahindra und Peugeot die ersten Hersteller, die sie in der Moto3™ probieren. 2016 führt Mahindra eine stark veränderte MGP3O ein. Es ist nahezu unmöglich einzuschätzen, ob die Winglets einen starken Effekt auf die Leistung der Bikes hatten.

Für die Moto3™ Klasse wird es vom 11. bis 13. März einen finalen Vorsaisontest in Katar geben, bevor die Saison 2016 am 20. März auf dem gleichen Kurs beginnt.

Ergebnisse und Zeiten aller drei Testtage gibt’s hier.

Tags:
Moto3, 2016, JEREZ MOTO2™ - MOTO3™ OFFICIAL TEST, FP, Jorge Navarro, Nicolò Bulega, Romano Fenati

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Really good day testing many things! First crash of the season out the way!! Sorry guys! Tomorrow we keep working! Feeling good