Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: „Wäre noch mehr drin gewesen“

Lorenzo: „Wäre noch mehr drin gewesen“

Jorge Lorenzo eroberte die Spitzenposition am letzten Testtag in Katar zurück und war über eine halbe Sekunde schneller als seine Verfolger.

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Jorge Lorenzo konnte die Bestmarke auf dem Losail International Circuit beim letzten Vorsaisontest noch einmal herunterschrauben und eroberte die Spitze zurück. Der amtierende MotoGP™ Weltmeister ist sogar der Meinung, dass er noch schneller hätte fahren können.

Jorge Lorenzo: „Das war ein sehr positiver Tag, denn wir konnten unsere Rundenzeit stark steigern und sind eine komplette Rennsimulation gefahren, die sehr gut war, weil ich einige Runden in den 1:55er fahren konnte, obwohl ich nicht einmal den besten Vorderreifen hatte. Mit dem weicheren, mit dem du viel schneller sein kannst, hatten wir etwas Graining. Dieser Reifen wird möglicherweise nicht am Rennwochenende zur Verfügung stehen, denn Michelin plant die Reifenauswahl zu dem zu ändern, der etwas härter ist und dem, der nicht so hart ist, den ich auch für die Simulation genutzt habe. Mit dem mittleren Reifen vorne hätte ich noch schneller sein können, also bin ich glücklich über die Rundenzeit und die Simulation. Wir sind bereit, im Rennen konkurrenzfähig zu sein.“

Tags:
MotoGP, 2016, QATAR MOTOGP™ OFFICIAL TEST, T3, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Really good day testing many things! First crash of the season out the way!! Sorry guys! Tomorrow we keep working! Feeling good